powered by deepgrey

U12 II -powered by Porsche- muss trotz gutem Einsatz zwei Niederlagen einstecken

In der vergangenen Woche standen für die Jungs der U12 II zwei gute Vergleiche an.

Zunächst ging es zum Testspiel nach Kaiserslautern, um sich gegen den FCK-Nachwuchs zu beweisen. Leider war der Kader stark dezimiert, so hatten wir nur einen Ersatzspieler auf der Bank. Anfangs mussten sich die Jungs erst einmal an das hohe Spieltempo des Gastgebers gewöhnen. Dem konnte man nicht ganz folgen und lag schnell 0:2 hinten. Nach und nach kamen wir aber besser ins Spiel und hatten auch unsere Möglichkeiten. Mike Hauser belohnte das Team schließlich mit dem 1:2-Anschlusstreffer noch vor dem ersten Seitenwechsel. In der Folge musste man aber dem kleinen Kader, den Temperaturen und dem natürlich unbestritten starken Gegner Tribut zollen. Die „kleinen Teufel“ legten drei Tore vor, ehe Hendrik Thul nochmal auf 2:5 verkürzen konnte. Die SVE-Kicker kämpften aufopferungsvoll, nach regulären 60 Minuten gab es noch 15 Minuten Nachschlag im Test. Elias Hansjosten vollendete ein starkes Solo zum Endstand von 3:8.

Mit dabei: Maurice M., Luca Quint, Felix Hammen, Elias Hansjosten, Mike Hauser, Jonas Platz, Nico Schmitt, Marvin Meyer, Robin Meyer, Hendrik Thul

Nur drei Tage später ging es in Konz gegen die ansässige D1 um das Pokalhalbfinale. Es entwickelte sich ein richtiger Pokalfight gegen die physisch starken Konzer. In der ersten Halbzeit waren die Jungs stets bemüht, aber richtiger Spielfluss wollte nicht aufkommen. Die Gastgeber waren vor allem bei Standards gefährlich. Nach der Pause sollte dies unsererseits besser aussehen. Und schnell sollten sich die Jungs belohnen. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite mit vielen Stationen vollendete Luca Quint zum 1:0. Das Spiel war danach weiter offen, beide Seiten hatten ihre Chancen und bei uns konnte sich vor allem Schlussmann Maurice Mangerich auszeichnen. Kurz vor Schluss sollte aber auch er machtlos sein. Nach einer Ecke wurde der Ball aus dem Strafraum geklärt und ein Konzer Spieler versuchte es direkt aus der Distanz. Er traf perfekt und jagte die Kugel in den rechten oberen Winkel – ein sehr schönes Tor. Schließlich hieß es zwei Mal fünf Minuten Verlängerung. In der hatte Hendrik Thul die erneute Führung nach einem langen Ball auf dem Fuß, scheiterte aber am Konzer Keeper. So musste das Neunmeterschießen entscheiden, indem Konz mit 4:3 als Sieger hervorging.

Mit dabei: Maurice M., Luca Quint, Maurice Neukirch, Felix Hammen, Elias Hansjosten, Mike Hauser, Jonas Platz, Nico Schmitt, Hendrik Thul, Louis Thul, Nick Klasen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]