powered by deepgrey

Auswärtserfolg der U14 -powered by ROMIKA-

In einem vorgezogenen Spiel der Rheinlandliga traf die U14 -powered by ROMIKA- am Donnerstagabend in Simmern auf die U15 des JFV Rhein-Hunsrück. Sollte die Serie der U14 „Ungeschlagen in der Rückrunde“ auch gegen die spielstarke Mannschaft des JFV Bestand haben? Dafür galt es, den Gegner direkt im Spielaufbau zu stören und selbst sicher zu spielen. Bis zur 8.Minute geschah nicht viel, doch dann krachte ein Schuss des JFV an die Latte des SVE-Tors, nach dem der Ball zuvor nicht geklärt werden konnte. Dies war wie ein kleiner Weckruf, denn nun waren die Gäste von der Mosel präsent. In der 15.Minute sprintete Tim Garnier in einen Querpass des JFV Schlussmannes, scheiterte aber aus spitzem Winkel am zurückeilenden Torwart. Der JFV war leicht feldüberlegen, ohne jedoch Gefahr auszustrahlen. 26. Spielminute: Freistoß für den SVE und Mevlüt Kücükmemisoglu trat an. Seinen strammen Schuss aus rund 25 Metern lenkte der JFV-Torwart gerade so über die Latte. Kurz vor der Halbzeit hatte der JFV die große Möglichkeit zur Führung. Freistehend, aus halbrechter Position, verfehlte der Schuss nur knapp das Tor der Gäste. 0:0 zur Halbzeit, durchaus gerecht.

Auch nach der Pause waren Torchancen auf beiden Seiten absolute Mangelware. Beide Mannschaften neutralisierten sich fast gänzlich und machten sich gegenseitig die Räume im Mittelfeld eng. Alles deutete auf ein 0:0 hin. Doch da hatte man die Rechnung ohne unseren Goalgetter Florian Wiesenthauer gemacht. Fünf Minuten vor Spielende dribbelte er in den gegnerischen Strafraum und konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum viel umjubelten 1:0. Nun warf der JFV alles nach vorne, die Gäste mit der Porta auf der Brust brachten den Vorsprung aber über die Zeit. So blieb es beim doch etwas glücklichen 1:0-Auswärtssieg und die U14 -powered by ROMIKA- bleibt auch im  siebten Spiel der Rückrunde ungeschlagen. Ebenso wurde Tabellenplatz drei gefestigt. Nun geht es in die verdiente „Osterspielpause“, bevor Mittel Apri ein Turnier in Meckenheim (u.a. gegen U14 des 1.FC Köln) auf dem Programm steht. Weiter geht es in der Rheinlandliga am 21. April beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer SG Betzdorf.


Es spielten: Budzisch T. – Prochnow M., Müller P., Abend L., Kücükmemisoglu M., Blankenmeister L., Fischer F., Quinten D., Heintel L., Garnier T., Wiesenthauer F., Lamberty L., Schmitt P.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]