powered by deepgrey

Serie der U14 powered by ROMIKA hält an

Auch im Nachholspiel der Rheinlandliga gegen den FC Bitburg hielt die Serie der U14. Das Team bleibt in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen. Im Derby gegen die „Bierstädter“ lautete es am Ende leistungsgerecht 2:2. Der erste Spielabschnitt war geprägt von Nervosität, zu viel Respekt und dem Gedanken „Bloß keinen Fehler zu machen“. Daher blieben gute Spielzüge Mangelware. Beide Teams hatten jeweils eine gefährliche Torszene. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Pause.
In Halbzeit Zwei sollte es eine leichte spielerische Steigerung geben, geprägt war diese aber von der Spannung. Drei Minuten waren gespielt, da verstolperte ein Innenverteidiger des FC Bitburg einen Ball und Florian Wiesenthauer lies es nicht nehmen und vollendete aus 12 Metern zur 1:0-Führung für die Moselstädter. Bitburg verstärkte daraufhin ihre Angriffsbemühungen, gefährlich waren sie aber nur nach Standards. So musste unser Keeper in Minute 47 nach einem Freistoß sein ganzes Können aufbieten. In der 53. Minute war es dann aber doch soweit: Nach einer Ecke konnte der FCB seine körperliche Überlegenheit ausnutzen und erzielte per Kopf den Ausgleich. Der nächste Höhepunkt folgte zehn Minuten vor Spielende. Die U14 -powered by ROMIKA- erhielt einen Freitstoß zugesprochen, Florian Wiesenthauer nahm Maß, sein Schuss wurde von der Mauer abgefälscht und schlug daher unhaltbar im Tor der Gäste zum 2:1 ein. Nun warfen die Bitburger alles nach vorne und drängten massiv auf den Ausgleich. Leider sollte dieser auch 180 Sekunden vor Spielende gelingen. Wiederum nach einer Standardsituation, diesmal ein Freistoß, führte der  zweite Ball zum 2:2-Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Spielende. Natürlich ist es immer ärgerlich, so kurz vor Ende den Ausgleich hinzunehmen, letztendlich war er aber gerecht. Ärgerlich ist aus SVE-Sicht, dass beide Tore nach absolut vermeidbaren Standardsituationen fielen. Hier fehlt den jungen Spielern noch die nötige Cleverness. Positiv bleibt anzumerken, dass die Mannschaft weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde ist.
Es spielten: Budzisch T., Schmitt P., Kücükmemisoglu M., Prochnow M., Fischer F., Garnier T., Scholl P., Blankenmeister L., Heintel L., Wiesenthauer F., Quinten D., Lamberty L., Falkenau F., Müller P.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]