powered by deepgrey

Überraschung geglückt!

Nach dem erkämpften Punktgewinn in Mayen war am Sonntag, 4. März, der 1.FC Saarbrücken zu Gast. Die Saarbrücker konnten bisher alle ihre Spiele gewinnen und wollten somit als klarer Favorit mit 48 Zählern und einem Torverhältnis von 66:9! ihre Visitenkarte auf dem Kunstrasen am Moselstadion abgeben. Das Hinspiel endete noch mit einer bitteren 5:0 Pleite, doch die positive Entwicklung unserer Mannschaft schon in den letzten Spielen vor der Winterpause ließ hoffen, dass etwas „gehen“ könnte.

So sahen die Zuschauer nach leichtem Nieselregen von Beginn an eine lebhafte Partie bei der sofort klar war, dass man hier nur bestehen konnte, wenn man von Anfang an dagegen hält, hell wach ist und in der Defensive sicher steht. In der 10. Minute konnte man dann sogar dank eines genialen Freistoßtreffers von Maruan Saleh in Führung gehen. In der 20. Spielminute hätte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter durchaus auf den Elfmeterpunkt zeigen können, als der gut aufgelegte Matti Fiedler sich über rechts bis in den Strafraum der Gäste spielte und dort klar gelegt wurde. In der Folge erhöhten die Gäste den Druck in Richtung unseres Tores, doch Torwart Dominik Thömmes zeigte sich wieder als sicherer Rückhalt und reagierte mehrmals glänzend, so dass man mit einer 1:0-Führung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine weiterhin fesselnde Partie. Bereits in der 46. Minute konnten die Gäste dann aus einem Freistoß Kapital schlagen und zum 1:1 ausgleichen. Unser Team zeigte sich allerdings wenig geschockt, behielt weiterhin die Ordnung und kam dann letztlich auch verdient in der 55. Minute dank eines Treffers von Matti Fiedler zur 2:1-Führung. Den folgenden Angriffen der Gäste, welche allerdings in ihren Offensivaktionen heute die letzte Konsequenz vermissen ließen, hielt unsere sicher stehende Abwehrreihe um Kapitän Joscha Kautenburger stand. Über unser Mittelfeld um Moritz Jost konnte man oft in den entscheidenden Momenten für Entlastung sorgen, so dass das 2:1 bis zum Abpfiff standhielt.

Sehr erfreulich war auch die Einwechslung von Pierre Grewis, der nach langer Verletzungspause sein Comeback feiern konnte.

Abschließend kann man der Mannschaft ein riesen Kompliment aussprechen. Zwar hatte der Gast aus Saarbrücken mehr Spielanteile, aber auf Grund des entsprechenden Einsatzes, Kampfgeist und dem absoluten Willen zum Sieg sowie einer guten taktischen Leistung konnte man die Punkte in Trier behalten.

Nun gilt es in der kommenden Trainingswoche die Spannung zu halten und die Konzentration auf das bevorstehende schwere Auswärtsspiel bei den Sportfreunden aus Eisbachtal zu richten. Der Dreier gegen Saarbrücken ist nur etwas wert, wenn man gegen Eisbachtal mit einer nicht weniger engagierten Leistung zu Werke geht und so versucht, die eigene bisher eher schwache Auswärtsbilanz zu verbessern.

An dieser Stelle nochmals die besten Wünsche und Grüße auch im Namen der gesamten Mannschaft in Richtung Trainer Dietmar Laschet. Ihm soll der heutige Sieg gewidmet sein!

Aufstellung: Dominik Thömmes, Maruan Saleh, Marian Hürter, Joscha Kautenburger, Timo Schakat, Gianluca Bohr(75. Min. Pierre Grewis ), Pascal Neumann, Robin Koch, Moritz Jost(70. Min. Marlin Scheid), Matti Fiedler (65. Min. Dominik Lorth), Marc Schulte Ersatztorwart Fabian Wiesenthauer

Schiedsrichter: Thomas Brück (Brecht)

Zuschauer: 80


 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]