powered by deepgrey

Testspielbilanz der U14 powered by ROMIKA

Drei Spiele absolvierte die U14 in den vergangenen Tagen als Vorbereitung für die am 25.2.12 beginnenden Rückrunde der Rheinlandliga. Am 15.2. war man Gast im Leistungszentrum Kaiserslautern und traf auf die U14 des Bundesligisten 1.FC Kaiserslautern. In der Anfangsphase übernahm Kaiserslautern das Kommando und kam zu der ein oder anderen Chance, die aber nicht zum Torerfolg führte. Das erste Tor gelang überraschend dem SVE. David Quinten sprintete in einen verunglückten Rückpass und erzielte die 1:0-Führung. Diese Führung hatte bis Mitte des zweiten Spielabschnitts bestand, doch dann setzte sich die Überlegenheit der „kleinen“ Roten Teufel durch. Das 1:1 resultierte unglücklicherweise aus einem Eigentor. Nach dem 1:1 konnte die Heimmannschaft noch 2 weitere Treffer erzielen und siegte letztendlich verdient mit 3:1. Auf Seiten der U14 des SVE konnte man mit der läuferischen und kämpferischen Einstellung zufrieden sein. Ausschlaggebend war die spielerische Klasse einiger Spieler auf Seiten des FCK.

Drei Tage später reiste man nach Düsseldorf, um gegen den Nachwuchs des 2.Liga-Spitzenreiters Fortuna Düsseldorf zu spielen. Der Spielverlauf ist hier leider schnell erzählt. Mit 5:0 unterlag die U14 powernd by ROMIKA der Fortuna, auch in dieser Höhe verdient. Auch wenn es grotesk erscheint, die Defensive mit Paul Schmitt, Lucas Abend, Mevlüt Kücükmemisglu, Marcel Prochnow und Torwart Tim Budzisch waren die einzigen, die ihre Leistung brachten, alle anderen blieben unter ihren Möglichkeiten.
Das letzte Spiel der Vorbereitung führte die U14 am 19.2. nach Offenbach, um gegen die U14 von Kickers Offenbach zu spielen. Von Beginn merkte man dem Team an, die Leistung vom Vortag vergessen machen zu wollen. Um es vorweg zu nehmen, dies sollte auch gelingen. Die ersten Minuten gehörten den Offenbachern, doch mit zunehmender Spieldauer konnte die U14 des SVE auch Akzente setzen und das Spiel relativ offen gestalten. Offenbach hatte zwar ein Chancenplus, doch konnte bisher kein Kapital draus schlagen. Bis zur 30.Minute: Da setzte sich ein Offenbacher über links durch und erzielte an unserem sehr gut aufgelegten Torhüter vorbei das 1:0. Die Moselkicker ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Leider blieb dies in der restlichen Spielzeit der U14 verwehrt. Auf Grund der besseren Möglichkeiten geht die 1:0 Niederlage in Ordnung. Zumindest war eine klare Leistungssteigerung zum Vortag zu vermelden.
Fazit aller Spiele: Letztendlich gab überwiegend die individuelle Klasse einiger Gegenspieler den Ausschlag für die Niederlagen.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]