powered by deepgrey

U14 powered by ROMIKA mit zweitem Auswärtserfolg in Serie

Am Samstag ging es für die U14 powered by ROMIKA zum letzten Hinrundenspiel in der Rheinlandliga zur JSG Oberbieber. Die Vorraussetzungen waren nicht die besten. Beide etatmäßigen Torwarte standen nicht zur Verfügung. Timo Philippi laboriert noch an einer Handverletzung und Tim Budzisch musste auf Grund einer Verletzung Lars Engels diesen in der U15 ersetzen. So sollte Tom Platz aus der C III zum Einsatz kommen. Doch dieser musste kurz vor Abfahrt krankheitsbedingt absagen, sodass man die Reise ohne „gelernten“ Torwart antrat. In Oberbieber angekommen, musste erstmal die Frage geklärt werden, wer denn nun das Tor hütet. Unser Stürmer Florian Wiesenthauer erklärte sich sofort bereit, den Part des Torwarts zu übernehmen. Und wie man später sehen konnte, die Null stand sicher. Von Anfang an dominierte nur eine Mannschaft das Spielgeschehen, und dies waren die Moselstädter. Oberbieber kam nur ganz selten zu einem Entlastungsangriff und es war nur eine Frage der Zeit, endlich die Führung zu erzielen. Es sollte bis zur 29.Minute dauern, ehe Luca Heintel sich über links durchsetzten konnte, flach nach innen passte und Tim Garnier das 1:0 erzielte. Eine Minute später dann das 2:0: Einen 25m Schuss von Pierre Scholl konnte der JSG-Schlussmann nicht festhalten und David Quinten schaltete blitzschnell und staubte zum 2:0 ab. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt blieb das Bild gleich. Der SVE dominierte weiter das Spiel, war aber im Abschluss zu fahrlässig. So dauerte es bis zur 68.Minute, ehe der 3:0 Endstand besiegelt wurde. Leon Blankenmeister bediente Luca Heintel und dieser spielte die gesamte Hintermannschaft und den Torwart der JSG aus. Mit einem hochverdienten 3:0 Erfolg begab sich der SVE Tross wieder auf die Heimreise. Danke noch mal an Florian für seinen absolut fehlerfreien Einsatz im Tor.

Es spielten: F.Wiesenthauer – M.Kücükmemisoglu, M.Prochnow, P.Schmitt, P.Müller, F.Fischer, P.Scholl, T.Garnier, D.Quinten, L. Blankenmeister, L.Heintel, L. Lamberty

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]