powered by deepgrey

U14 powered by ROMIKA mit Sieg und Niederlage


Am Samstag empfing man den aktuellen Spitzenreiter der Rheinlandliga, die SG Mülheim-Kärlich 2000. Ziel war es, den Tabellenführer so lange es ging zu „ärgern“. Von Beginn an war klar, dass es gegen die körperlich klar überlegenen Gäste schwer werden würde. Und so dominierte die SG die ersten 35 Minuten, ohne jedoch Kapital daraus schlagen zu können, zu geordnet und diszipliniert agierten die SVE Spieler. Kurz vor der Halbzeit gab es auf beiden Seiten jeweils eine klare Möglichkeit, in Führung zu gehen. Es blieb aber beim 0:0. Kurz nach Wiederanpfiff war es dann für einen Moment mit der Ordnung vorbei und Mülheim-Kärlich konnte durch einen abgefälschten Schuss die Führung erzielen. Die SG drückte uns weiter in die eigene Hälfte und Entlastungsangriffe wurden Mangelware. Unser Torwart Tim Budzisch konnte mit einigen sehr guten Paraden die sich abzeichnende Niederlage in Grenzen halten. Dennoch gelangen dem Spitzenreiter noch zwei weitere Treffer und so musste die U14 powered by ROMIKA eine verdiente 3:0 Niederlage einstecken. 
Vier Tage später ging es zum Nachholspiel nach Metternich. Gespielt wurde auf dem ungeliebten Hartplatz und es dauerte auch eine Viertelstunde, bis sich die Spieler von der Mosel an den Untergrund gewöhnt hatten. Bis dahin war der FC Metternich leicht überlegen, eine Torchance ergab sich aber nicht. In der 19.Minute die erste klare Möglichkeit für die U14 powered by ROMIKA durch Leon Blankenmeister. Danach gab es noch zwei weitere Chancen in der 28.Minute durch Florian Wiesenthauer, die der Torwart entschärfen kann. Nur eine Minute später rettete die Latte bei einem Freistoß von Mevlüt Kücükmemisoglu. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit. Sechs Minuten waren in Abschnitt 2 gespielt: Florian Wiesenthauer steuerte das Tor an, doch erneut musste das Aluminium in Form des Pfostens für die Heimmannschaft retten. In der 48.Minute war es soweit. Nach einer tollen Kombination zwischen Tim Garnier und Lukas Achterberg tauchte dieser frei vor dem Torwart auf, spielte aber uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Leon Blankenmeister und dieser musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Der FC hatte im gesamten Spiel nur eine klare Torchance. Um das Ergebnis höher schrauben zu können gab es noch einige sehr gute Möglichkeiten für den SVE. So zum Beispiel in der 55.Minute durch Tim Garnier nach Zuspiel von Florian Wiesenthauer sowie vier Minuten vor Spielende erneut Florian, der ein Solo leider nicht erfolgreich abschließen konnte. So war es bis zum Abpfiff noch spannend, aber es blieb beim hochverdienten 1:0 Auswärtserfolg. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein deutlicherer Sieg möglich gewesen. Resultierend konnte die Heimreise mit 3 Punkten im Gepäck angetreten werden. 
Im Lager des SVE ist man nun froh, dass die 3.englische Woche in Folge bald vorbei ist. Die Belastung zeigt ihre Wirkung. Es sind einige Spieler angeschlagen oder verletzt.

Im Einsatz waren: T.Budzisch – L.Abend, P.Schmitt, M.Prochnow, M.Kücükmemisoglu, L.Heintel, D.Güth, L.Achterberg, P.Scholl, T.Garnier, D.Quinten, L.Lamberty, F.Fischer, L.Blankenmeister, F.Wiesenthauer, P.Müller.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]