powered by deepgrey

Sportnahrung Engel-Team lokal und regional gut unterwegs!

Am Samstag spielten die Jungs auf der schönen Sportanlage des JSG Hetzerath. Von Beginn an entwickeltes sich ein schnelles und offensives Spiel der Eintracht Kicker. Bereits nach zwei Minuten gab es eine erste Großchance für unser Team. Florian Grundmann hatte Fynn Martin schön frei gespielt, jedoch fehlte dieser das Tor knapp. Das war der Auftakt zu weiteren guten Aktionen. Hetzerath fand zunächst gar nicht ins Spiel. Unsererseits hingegen wurde das Spiel immer gefälliger und innerhalb einer Viertelstunde wurde das Spiel entschieden. Florian Grundmann, Guilio Ehses und zweimal Max Steffen sorgten mit schönen Toren zur entscheidenden 4:0-Führung. Nach dem Wechsel dann eine völlig veränderte 2. Halbzeit. Die Eintracht Spieler in Erwartung eines sicheren Sieges ließen hier alles vorangegangene aus Halbzeit 1 vermissen. Wenig Laufbereitschaft, keine Kampfbereitschaft und fehlende taktische Ordnung. So baute man den Gastgeber zusehend auf und diese hätten aufgrund ihrer guten mentalen Einstellung hier sicherlich das ein oder andere Tor verdient gehabt. Letztendlich blieb es aber beim 4:0-Erfolg der Eintracht Jungs. Die ebenfalls in Abschnitt zwei ein Treffer erzielten, der aber aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurden. Dem Schiedsrichter kann man vorliegend aber eine gute Leistung bescheinigen. Ebenso den fairen Gastgebern aus Hetzerath.

 

Tags danach reiste man schön früh morgens nach Saarbrücken zum Blitzturnier mit dem FC Kaiserslautern, FC Metz, FC Nancy, FC Saarbrücken und JSG Bübingen/Obere Saar. Ein Vergleich mit der wohl zur Zeit besten Teams im Südwesten. Alle Mannschaften hatten vier Spiele à 25 Minuten. Somit war eine Spielzeit von 10 Minuten angesetzt. Für unsere Spieler war damit schon vor Beginn Höchstleistung angesagt, da man als einzige Mannschaft bereits samstags 60 Minuten auf dem Platz stand. Und vorab gesagt: „Die Jungs meisterten diese Anforderungen bravourös“. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den späteren Gesamtsieger FC Metz. Eine leichte spielerische Überlegenheit der Metzer wurde aufgrund einem guten taktischen Verhalten und guter Laufbereitschaft wettgemacht. Über einen schnellen Angriff durch Fynn Martin über die rechte Außenbahn erzielt Luca Eichner auf Vorlage von Florian Grundmann den 1:0-Siegtreffer. Das 2:0 lag ebenfalls auf dem Fuß, hier scheiterte man aber freistehend vorm Gästetor. In Spiel zwei hatte man es mit der kampfstarken Truppe des französischen Erstligisten FC Nancy zu tun. Hier zeigten unsere Jungs ebenfalls tollen, druckvollen Fußball und waren absolut Spiel dominierend. Aber im Fußball entscheiden Toren und die machten Nancy. Durch zwei Standard und einem Konter wurde man gegen ein sehr rüde spielende Mannschaft eiskalt bestraft. Nach der Mittagspause ging es gegen den FC Saarbrücken. In diesem Spiel vermisste man etwas Esprit und in den zwingenden Momenten fehlte leider das Glück. Bestes Beispiel dafür war das Gegentor des Saarländer. Unsererseits traf man die Latte und im direkten Gegenzug musste man das 0:1 hinnehmen. Ein verdienter Trierer Treffer fiel jedoch nicht. Nun wartete man gespannt auf das letzte Spiel gegen den FC Kaiserslautern. Hier wurde den Zuschauern dann bester D-Jugend Fußball geboten. Beide Mannschaften spielten sehr strukturiert, engagiert und mutig nach vorne. So gab es auf beiden Seiten einige Chancen zum Sieg. Am Ende sollte in diesem Spiel aber kein Treffer fallen und es blieb beim leistungsgerechten 0:0.

Nach vier Spielen gab es folgende  Endplatzierung:

  1. Metz. 9 Punkte
  2. Kaiserslautern: 8 Punkte
  3. Saarbrücken: 6 Punkte
  4. Bübingen: 4 Punkte
  5. Trier: 4 Punkte
  6. Nancy: 3 Punke

Die Platzuierung soll vorliegend die klasse Leistung der Jungs nicht schmälern. Nein im Gegenteil! Hier spielten die besten Nachwuchsmannschaften des Südwesten und die Eintracht Kicker konnten in diesem Teilnehmerfeld eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, gerade in den Spielen gegen Metz und Kaiserslauten, die beide zu den besten Mannschaft in ihren Ländern gehören und bereits viele Großturnier gewonnen haben.

 

Es spielten: Rayanne, Aalala, Pascal Güth, Lorenz Schmitt, Jannik Grün, Luca Eichner, Giulio Ehses, Jannik Nosbisch, Fynn Martin, Florian Grundman, Andreas Heck, Scott Kops, Max Steffen und Leon Lorig.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]