powered by deepgrey

U23: Klares 4:0 zum Abschluss der Testserie

Im letzten Testspiel der Sommervorbereitung konnte die U23 des SV Eintracht Trier 05 noch einmal Selbstbewusstsein tanken: Beim Bezirksligisten SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld gewann der Oberligist klar mit 4:0. Eine Woche vor dem Start am kommenden Freitag, 19.30 Uhr, beim FK 03 Pirmasens trafen Besart Aliu, Peter Lauer, Christopher Spang und Arthur Schütz ins Schwarze.

„Da war sicherlich wieder Luft nach oben. Insgesamt bin ich aber zufrieden, dass wir die Aufgabe so klar gelöst haben“, resümierte Coach Mergens. Von der Testserie, die einige Niederlagen und abgesehen vom Sieg über Großkampen sonst nur noch einen Erfolg über Rheinlandligist SV Mehring (4:2) zu bieten hatte, lässt sich Mergens in keinster Weise  verunsichern: „Wir haben eine ganz neue Mannschaft. Da muss sich erst mal alles finden. Zudem haben wir immer wieder einiges ausprobiert und nie auf Ergebnis gespielt.“ Klar unterlegen sei man selbst bei der deutlichen 0:4-Niederlage gegen den Regionalligisten SC Idar-Oberstein nicht gewesen: „Da haben wir immerhin eine Hälfte lang prima mitgehalten.“

Zudem fehlten Megens immer wieder etliche Kräfte. So mussten in Lützkampen die angeschlagenen Alexandru Balota und Max Meyer passen. Im Gegensatz zu Fabian Mohsmann, Christoph Anton, Erik Michels und dem langzeitverletzten Sascha Dücker sollen sie aber am Freitag beim schweren Gang auf die Pirmasenser Husterhöhe wieder fit sein.

Für Christian Mergens, der den zur neuen Saison vom bisherigen Idar-Obersteiner Michael Dusek trainierten FKP in der Vorbereitung eigens beobachtet hat, kommt es damit gleich zum Duell mit dem Top-Favoriten auf den Titel: „Eine körperlich sehr robuste Mannschaft. Da müssen meine Jungs voll dagegen halten. Nur mit spielerischen Mitteln kommen wir da nicht weit.“

Der neue U23-Übungsleiter ist froh über den regen Austausch mit der U19. Deren Coach Herbert Herres entsendet immer wieder Talente, die sich hier schön früh beweisen, aber auch die personellen Engpässe in der „Zwoten“ lindern sollen. Christopher Spang stellt Mergens in diesem Zusammenhang ebenso ein gutes Zeugnis aus, wie Carsten Cordier. Natürlich hofft Mergens bereits in Pirmasens zudem auf die eine oder andere Leihgabe aus dem Regionalligakader. Er weiß aber auch: „Noch hat Roland Seitz seinen Kader nicht komplett. Die Konzentration gilt natürlich am Wochenende vor allem dem Heimspiel der Regionalliga-Elf.“ Verstärkungen von oben könne er nicht erwarten. „Alles, was Roland zu mir schickt, ist für uns Bonus, stellt Mergens klar.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]