powered by deepgrey

Gelungenes Finale

Mit dem 10. Tabellenplatz bei 19 Mannschaften können alle Beteiligten der U23 von Eintracht Trier hoch zufrieden sein. Dass es trotz einer fulminanten Rückrunde nicht zu mehr reichte, lag an den zum Teil verrückten Ergebnissen der Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Eine Niederlage im letzten Spiel hätte nämlich den sicheren Abstieg unserer U23 bedeutet.
Doch schon zu Beginn des Spiels gegen die als Absteiger fest stehenden Sportfreunde aus Eisbachtal zeigt die Eintracht auf dem Hauptplatz des Moselstadions, wer Herr im Hause ist. Die Jungs um ihren Kapitän Erwin Bradasch erspielen sich Chancen im Minutentakt. Daniel Petersch, Tim Eckstein, Julian Bidon und eben Erwin Bradasch selbst gelingt es aber nicht, das Leder über die Linie zu drücken. Eisbachtal setzt in dieser Phase noch einige Nadelstiche, die aber von der sicheren Abwehr souverän entschärft werden. Trier ist bei idealem Fusballwetter drückend überlegen. Endlich in 27. Minute erfolgt dann auch ein verwertbares Ergebnis dieser Dominanz: Ein weiter Pass von Bradasch schickt Julian Bidon auf die Reise, dieser spielt quer auf Eckstein, der auf Daniel Petersch durchsteckt. Daniel fackelt nicht lange und bugsiert die Kugel am chancenlosen Torwart vorbei zum Tor des Tages über die Linie. In der Folgezeit spielen die Jungs des Trainergespannes Bernhard Weis und Frank Thieltges groß auf, verpassen es aber, die Führung weiter auszubauen. Nach dem Wechsel macht sich eine gewisse Verkrampfung bei den Aktionen der Einheimischen breit. Angesichts der Pausenergebnisse aus den anderen Stadien, ist mindestens ein Unentschieden Pflicht bei dieser Partie. Die Kenntnis dieser Tatsache scheint die Aktionen der Youngsters zu lähmen. Da jedoch die Westerwälder sich als harmlosen Gegner entpuppen, sehen die Zuschauer im zweiten Abschnitt eine Partie auf mäßigem Niveau, nach dem Motto, die einen wollen nicht so recht, die anderen können nicht. Trotzdem haben die Eintrachtkicker noch zahlreiche Torchancen durch Daniel Petersch, Julian Bidon und Tim Eckstein. Letztendlich bleibt es beim verdienten 1:0 unserer Jungs, die sich mit diesem Sieg und dem guten Tabellenplatz von ihren treuen Fans verabschieden können.
Nach dem Spiel heißt es dann Abschied nehmen von einem gut harmonisierenden Trainergespann, von den Physiotherapeutinnen Mira und Anne-Kathrin und von zahlreichen Spielern dieser Mannschaft.
Dem Autor bleibt es am Ende einer langen und erlebnisreichen Saison vorbehalten, all diesen Akteuren für eine wunderschöne Zeit Danke zu sagen, allen den Verein wechselnden Spielern Glück und Erfolg bei ihren neuen Stationen und den bleibenden Spielern und der kommenden Mannschaft um Trainer Christian Mergens alles Gute für die neue Saison zu wünschen.

Mannschaftsaufstellung:
Tor: Philipp Basquit
Abwehr: Michael Dingels, Jon Becker, Johannes Kühne, Pit Hess
(86. Christoph Eifel)
Mittelfeld: Daniel Petersch (83. Xavier-A. Fonts), Sebastian Ting, Erwin Bradasch
(89. Florian Heck), Max Bachl-Staudinger
Angriff: Tim Eckstein, Julian Bidon

Kader: Michael Löber, Jan Brandscheid, Max Meyer,

Statistik zum Spiel:
Torfolge:
1:0 27. Min. Daniel Petersch

Schiedsrichter: Schaub
Zuschauer: 116

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]