powered by deepgrey

50 spannende Fußballminuten zwischen U 13 Romotion-Team und U 12 II DSV und Winkel-Lufttechnik-Team

Um den Einzug ins Pokalendspiel des Fußballkreises Trier-Saarburg kam es am Dienstag zum vereinsinternen Duell zwischen der U 13 und der U 12 II. Altersmäßig bedeutete dies Jahrgang 1998 gegen Jahrgang 2000. Auf den ersten Blick bei einem Altersunterschied von zwei Jahren eine klare Angelegenheit. Doch manchmal kommt es anders als erwartet. Und so verlief zunächst auch das Spiel. Die U 12 II spielte unbeeindruckt mit und ging nach 15 Minuten, als man zum zweiten Mal frei vorm Tor der U 13 auftauchte, nicht unverdient in Führung. Dies war ein Weckruf für die Jungs der U 13, die sich  zunehmend mehr Spielanteile erarbeiteten. Eine Unachtsamkeit in der Innenverteidigung der 2000er führte in der 24. Minute zum gerechten Ausgleich. Ein Freistoß aus etwa 14 Metern brachte die dann doch etwas glückliche 2:1 Führung der 98ziger. Und dies direkt mit dem Halbzeitpfiff in der 30. Minute. Nach dem Wechsel ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Direkt zwei Großchancen für die U 12 II, die aber diesmal knapp das Tor  verfehlten. Als dann in der 38. Minute das 3:1 fiel, sollte das Spiel seinen vorgezeichneten Weg finden. Aber dem war nicht so. Die weiter aufopferungsvoll kämpfenden Spieler der U 12 II machten das Spiel mit dem Anschlusstreffer zum 3:2 wieder spannend. Nun ging es hin und her. Erst in der 50. Minute wurde das Spiel durch eine Standardsituation entschieden. Ein Kopfballtor nach einer Ecke, das aufgrund der körperlichen Überlegenheit kaum zu vermeiden war.  Mit diesem Treffer war die Moral dann 10 Minuten vor Spielende gegen die physisch überlegenen 98er gebrochen. Die Lauf- und Zweikampfbereitschaft sowie die taktische Spielordnung  im Team der 2000 ging verloren und so musste man noch drei weitere Treffer hinnehmen. Am Ende bleibt als Fazit festzuhalten, dass unterm Strich zwar das Resultat eindeutig war, das Spiel jedoch lange auf Messerschneide stand. Glückwunsch an das junge Team der U 12 II, welches sich als eigentliches E-Jugendteam einen Platz  unter den besten Vier im D-Jugend-Pokal sicherte und für die U 13 zum Einzug ins Pokalfinale.

Es spielten:
U 12 II: Rayane Aalala, Jannik Grün, Lorenz Schmitt, Pascal Güth, Florian Grundmann, Scott Kops, Max Steffen, Giulio Ehses, Fynn Martin, Jannik Nosbisch, Justin Peppel, Mark Trösch und Leon Lorig.
U 13: Sven Ufels, Lucas Abend, Leonard Lamberty, Mevlüt Kücümemioglu, Felix Fischer, Fynn Falkenau, Richard Peifer, Leon Blankenmeister, Florian Wiesenthauer, David Quinten, Paul Schmitt, Pascal Müller, Jonas Ercan und Tim Garnier.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]