powered by deepgrey

KHG-U15 muss sich gegen Saarländer geschlagen geben!

Alle, auch der gegnerische Trainer, waren sich nach dem Schlusspfiff einig: Die Eintracht hätte das Spiel gewinnen müssen! Und wirklich: Müssen! Denn die Eintracht war über 60 Minuten klar das bessere Team. Sie bestimmte das Spiel und spielte sich 5 sogenannte 1000-prozentige heraus. Leider versiebten die Jungs aus Trier aber fahrlässig die „Dinger“.

Die ersten zehn Minuten verschlief die Eintracht und lag bereits mit 2:0 zurück. Zweimal durch individuelle Fehler der Hintermannschaft. Danach spielte nur noch der SVE und hatte noch vor der Pause drei 1000-prozentige Chancen. Daniel Zirbes verzog freistehend und etwas überhastet vor dem Gästekeeper. Moritz Jost und Peter Schaale rutschten einmal nach schöner Flanke durch Dominik Kinscher um Zentimeter am Ball vorbei. Marcony Pimentel zielte zu ungenau. Nach der Halbzeit erhöhte die Eintracht nochmals den Druck und wurde auch mit dem Anschlusstreffer durch Moritz Jost belohnt. Zuvor hätte aber bereits Marcony Pimentel den Anschlusstreffer erzielen müssen, schaffte es aber nicht aus drei Metern das leere Tor zu markieren. Saarbrücken hatte in dieser Phase sehr viel Glück. Doch effektiv waren die Saarländer zu 100 Prozent, denn die einzigen beiden Torschüsse im zweiten Durchgang konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Zum Ende des Spiels – die Eintracht zeigte eine tolle Moral- hatten Frederic Thill und Moritz Jost nochmals beste Gelegenheit einen Treffer zu erzielen. Leider fehlt aber das Quentchen Glück.

Letztendlich bezog die Eintracht eine klare 1:4 Niederlage, die aber absolut unnötig war.

Aufstellung: Dominik Schmidt -Yannic Heider, Daniel Zirbes, Gary Kolkes, Robin Koch – Frederic Thill, Tom Knaff, Dominik Kinscher, Marcony Pimentel – Moritz Jost, Peter Schaale (48. Mucahit Yazici)

  • 0:1 5. Min.
  • 0:2 8. Min.
  • 1:2 52. Min. Moritz Jost
  • 1:3 55. Min.
  • 1:4 64. Min.

Zuschauer: 80

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]