powered by deepgrey

KHG-U15 muss knappe Niederlage hinnehmen!

Was zuerst keiner glaubte: Auf dem sehr tiefen und schwer bespielbaren Boden entwickelte sich ein ansehnliches C-Juniorenspiel in Pirmasens. Dabei fand die Partie auf einem hohen Niveau statt: Beide Mannschaften wollten Fußballspielen und nicht Fußballkämpfen. In der ersten Halbzeit hatte die pfälzer Heimelf ein klares Übergewicht und hätte durchaus in Führung gehen können. Mit dem geradlinigen und schnellen Spiel der Pirmasenser hatte das Mittelfeld der KHG-Eintracht enorme Probleme. So hatte das Eintracht-Team im Spielverlauf mit zu vielen unnötigen Ballverlusten im Spiel nach vorne zu kämpfen, sodass keine Sicherheit in das Spiel der Gäste kam. Lediglich der sehr agile Moritz Jost sorgte immer wieder mit seinen Aktionen für Entlastung.

Die zweite Hälfte bestimmte klar die Eintracht. Das Team von der Mosel konnte sich nun im Mittelfeld viel besser durchsetzen und beherzter auftreten. Es war mehr Bewegung im Spiel und die Offensivaktionen wurden entschlossener vorgetragen. Moritz Jost und Dominik Kinscher hatten bereits in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gute Möglichkeiten die Eintracht auf die Siegerstraße zu bringen. Genau in dieser starken Phase der Eintracht fiel dann, nach einem tollen Konter über drei Stationen, die 1:0-Führung für die Heimelf kurz vor Schluss.

Die Eintracht ließ sich aber von dieser Führung nicht beeindrucken und legte noch eine „Schippe“ drauf. Man setzte sich nun in der gegnerischen Hälfte fest. Dominik Kinscher hatte den Ausgleich zweimal auf dem Fuß. Nach tollem Zuspiel von Moritz Jost hatte Dominik Kinscher die große Chance auf den Ausgleich auf dem Fuß – und nach einer guten Einzelaktion traf er leider nur das Lattenkreuz. Nach einer langgezogenen Ecke konnte ein Pirmasenser Spieler gerade noch die Direktabnahme von Daniel Zirbes von der Linie „kratzen“. Somit blieb es an diesem Tag letztendlich beim knappen 1:0-Sieg des FK Pirmasens.

Ein Unentschieden hätte sich die Eintracht aufgrund einer starken zweiten Halbzeit mehr als verdient.

Aufstellung: Dominik Thömmes – Yannic Heider, Daniel Zirbes, Gary Kolkes, Vince Scholl – Mucahit Yazici, Dominik Kinscher, Tom Knaff, Marcony Pimentel (50. Peter Schaale) – Moritz Jost, Frederic Thill 1:0 (45.)

Schiedsrichter: Ingo Hess (Ramstein-Miesenbach)

Zuschauer: 80

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]