powered by deepgrey

U23 gut in Schuss

Gut eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel im neuen Jahr (am Freitag, 11. Februar, 19 Uhr, ist der aktuelle Oberliga-Spitzenreiter SC 07 Idar-Oberstein zu Gast im Moselstadion) präsentiert sich das U23-Romotion-Team des SV Eintracht Trier 05 in guter Form: Zuletzt gab es am Dienstag ein glattes 3:0 beim Luxemburger Nationaldivisionär FC Swift Hesperingen, der unter anderen mit den Ex-Eintrachtlern Lars Schäfer und Moussa Touré angetreten war.

Torschützen gegen den Erstligisten aus dem Großherzogtum: Daniel Petersch, Jan Brandscheid und Florian Heck. Am gestrigen Mittwoch folgte in Steinfort ein 1:0 über die Luxemburger U21-Nationalelf. Auch hier war der momentan stark aufspielende Petersch erfolgreich.

Zuvor hatte der derzeitige Oberliga-14. gegen den Bezirksligisten SV Krettnach (2.2) und die  Rheinlandligisten FSV Tarforst (1:0) und SG Ellscheid (1:1) getestet.

„Insgesamt läuft es absolut gut. Hinten haben wir fast immer sicher gestanden, nur vorne haperte es hier und da noch mit der Torausbeute“, berichtet Frank Thieltges, der die U23 gleich berechtigt mit Bernhard Weis coacht. Der Abgang von Kapitän Fabio Fuhs vor kurzem zum Ligakonkurrenten Borussia Neunkirchen schmerzt zwar („Als Typ war Fabio wichtig. Er konnte alleine durch seine Präsenz viel bewirken“, so Thieltges), dennoch ist man zuversichtlich, die Lücke zumindest einigermaßen schließen zu können. Pascal Orth und Jon Becker bieten sich als interne Alternativen an; „von oben“ kann und wird ferner sicherlich Johannes Kühne immer wieder aushelfen.

Die fürs Wochenende geplante Generalprobe beim NRW-Ligisten SV Bergisch-Gladbach 09 fällt aus, da das Team von Trainer Lars Leese dann bereits ein Nachholspiel auszutragen hat. Möglicherweise kommt es nun noch kurzfristig zu einem Vorbereitungsmatch beim Luxemburger Erstligateam des CS Grevenmacher. Weiterhin fällt der langzeitverletzte Christoph Anton aus. Leicht angeschlagen sind Markus Schottes und Fabian Mohsmann.

Dass zum Auftakt nach der Winterpause mit Spitzenreiter Idar-Oberstein und am Sonntag, 20. Februar, ab 16 Uhr, der Tabellenzweite SC Hauenstein gleich zwei Schwergewichte auf die U23 warten, ist für Trainer Thieltges eher ein Vor- wie ein Nachteil: „Da können die Jungs gleich zeigen, was sie drauf haben. In den Hinspielen haben wir schon ganz gut gegen beide ausgesehen. Wir gehen diese Aufgaben mit großem Tatendrang an.“

Auf den Vergleich mit dem SC Idar (seit Neuesten mit Ex-Eintrachtler Thomas Riedl) freut sich Thieltges ganz besonders: Unter dem Coach der Nahestädter, Michael Dusek, trainierte er in den neunziger Jahren beim damaligen Oberligisten SV Wittlich. Bis heute sind Thieltges und Dusek freundschaftlich verbunden, tauschen sich so auch über ihre jeweiligen Liga-Kontrahenten aus und versorgen sich mit Tipps. „Nächste Woche werde ich Michael aber nichts verraten“, kündigt Thieltges mit einem Augenzwinkern an…

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]