powered by deepgrey

Bradasch schießt die "Zwote" von den Abstiegsplätzen

Erneut hat das U23-Romotion-Team des SV Eintracht Trier 05 einen ganz wichtigen Auswärtsdreier in der Oddest-Oberliga Südwest landen können. Vierzehn Tage nach dem 2:1 in Betzdorf gab es nun wieder einen Sieg im Westerwald – und wieder hieß es am Ende 2:1. Damit hat die Mannschaft des Trainergespanns Bernhard Weis/Frank Thieltges am letzten Hinrundenspieltag wieder die Abstiegsplätze verlassen und rangiert jetzt mit 17 Punkten auf Position 16.

Unter schwierigen Bedingungen – das Geläuf im Stadion Nentershausen war wahrlich nichts für Filigrantechniker – agierte der SVE in Durchgang eins nach Ansicht von Frank Thieltges „klar besser“, präsentierte sich frischer und agiler. Folgerichtig deshalb in der 32. Minute die Führung für die Blau-Schwarz-Weißen. Erwin Bradasch schnappte sich die Kugel in der eigenen Hälfte, lief und lief und lief – und traf aus 25 Metern ins Eisbachtaler Gehäuse.

Die Gastgeber hielten mit Kampf und Einsatz dagegen. Der Ausgleich entsprang in der 59. Minute einem Elfmeter, mit dem Timo Schlag zunächst an Philip Basquit scheiterte, im Nachsetzen aber dann doch erfolgreich war. Doch die „Zwote“ ließ sich vor 150 Zuschauern auch durch den Ausgleich nicht aus der Fassung bringen. Mit der ersten Chance im zweiten Durchgang markierte wiederum Bradasch in der 77. Minute das Sieg bringende 2:1 für die Gäste. Vorausgegangen war eine schöne Vorarbeit von Xavier Alsina-Fonts von außen und eine Verlängerung von Sebastian Ting. „Man merkt, wie die Jungs Woche für Woche dazu lernen. Am Ende haben wir den Dreier souverän nach Hause geschaukelt“, bilanzierte Coach Thieltges, der dem nach ausgeheiltem Zehenbruch erstmals aufgebotenen Johannes Kühne ein Sonderlob aussprach: „Er hat sehr stark gespielt.“

Der SVE spielte mit: Basquit – Petersch, Kühne (65. Becker), Fuhs, Eifel – Ting (70. Löber), Schottes, Bradasch, Alsina-Fonts – Bidon, Brandscheid (81. Schuster)

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]