powered by deepgrey

Als Rudi und Reini die Sieggaranten waren

Die Sportvereinigung 07 Elversberg und der SV Eintracht Trier 05 blicken inzwischen auf eine fast 30-jährige Derby-Vergangenheit zurück. Nach dem Abstieg des SVE 05 aus der Zweiten Bundesliga Süd standen sich beide Teams erstmals in der Oberliga-Südwest-Saison 1981/82 in einem Punktspiel gegenüber. Über viele Jahre hinweg kreuzte man in der damals dritthöchsten deutschen Spielklasse die Klingen, ehe die Saarländer1987 zurück in die Verbandsliga mussten.

Erst 1994 stiegen sie erneut in die Oberliga auf. Seit 1996 ist die SV 07 durchgängig in der Regionalliga vertreten. Bis auf die Trierer Zweitliga-Zugehörigkeit von 2002 bis ´05 gibt es seitdem wieder regelmäßige Vergleiche von SVE und SVE.

So auch am 5. September 1998. Vor 1000 Zuschauern gewann die Eintracht damals an der Kaiserlinde mit 1:0. Schütze des Goldenen Tores war der heutige Co-Trainer Rudi Thömmes in der 79. Minute. Der Trierische Volksfreund titelte „Klinges kalte Dusche setzt neue Kräfte frei“. Gemeint war damit die Rote Karte des Gästespielers in der 53. Minute. In einer verbissen geführten, aber spielerisch nicht gerade hochklassigen Partie entwickelte der SVE von der Mosel in Unterzahl Kampfgeist. Bis zum Tor von Rudi Thömmes gab es nur wenige Chancen hüben wie drüben. Wenn das Team von Trainer Peter Vollmann (heute Coach bei Drittligist Hansa Rostock) gefährlich wurde dann meist über den aktuellen Nachwuchskoordinator Reinhold Breu über die linke Seite. In der Schlussphase verpasste Angreifer Ermin Melunovic bei einem Konter eine Resultatserhöhung. „Heute war das Glück einmal auf unserer Seite, aber der Sieg war nicht unverdient“, bilanzierte Trainer Vollmann nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Paul Milic aus dem vorderpfälzischen Carlsberg.

Am Ende der 1998/99er Saison wurde Elversberg Zwölfter, die Eintracht hinter Direktaufsteiger Alemannia Aachen Zweiter, scheiterte danach in der Aufstiegsrunde an Kickers Offenbach und dem VfL Osnabrück.

Damalige Aufstellung der Regionalliga West/Südwest-Partie SV 07 Elversberg gegen den SV Eintracht Trier 05 am 5. September im Waldstadion an der Kaiserlinde:

SV 07: Zwirnlein – Valtschev (73. Elvir Melunovic), Papava, Loos –  Drljaca, Racanel (83. d´ Ippolito), Eiden, Nickeleit, Mehle – Blissett, Delic (83. Reisinger)

Eintracht Trier: Ischodonat – Teichmann – Prus, Milosevic – Breu, Smirnov (75. Berens), Thömmes, Richter, Klinge – Czakon, Papic (65. Ermin Melunovic)

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]