powered by deepgrey

Thieltges: "Tapfer schlagen"

„Wir fahren mit einer blutjungen Truppe nach Betzdorf, wollen aber nichts unversucht lassen, zu punkten“, betont Frank Thieltges, neben Bernhard Weis gleich berechtigter Coach des U23-Romotion-Teams, vor dem Gastspiel am morgigen Samstag, 14.30 Uhr, bei der SG Betzdorf 06. Aus dem Regionalligakader wird die U23 wegen des fast parallel stattfindenden Duells mit dem FC 08 Homburg der Personalprobleme von Cheftrainer Roland Seitz kaum Verstärkungen erwarten können.

Somit fahren Talente aus der U19 mit ins Siegerland: Die Brüder Flavio und Leonard Schuster sollen morgen ebenso im Kader stehen, wie Besat Aliu. „Ich bin überzeugt, dass sich die Jungs tapfer schlagen. Wir haben ja in unserem letzten Auswärtsspiel in Neunkirchen beim 2:2 und auch beim knappen 1:2 gegen Elversberg II aufs Neue gezeigt, dass wir es können“, sagt Thieltges.

Vor der SG Betzdorf, die den Tabellenvorletzten als Sechster empfängt und auf eine starke Heimbilanz verweist (fünf Siege, je ein Remis und eine Niederlage bei 9:3-Treffern) hat Thieltges einigen Respekt: „Viele Spieler, die ja zum großen Teil aus dem eigen Nachwuchsbereich stammen, kenne ich noch aus meiner Tätigkeit beim Fußballverband Rheinland. Eine spielstarke Truppe, die sicherlich etwas überraschend so weit oben in der Tabelle steht.“

Die Langzeitverletzten Christoph Anton und Pascal Orth fallen sicher aus. Hinterm Einsatz von Florian Heck 8Zehenprellung) steht noch ein Fragezeichen. Wieder genesen sind die zuletzt angeschlagenen Michael Löber und Erwin Bradasch.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]