powered by deepgrey

DSV und Winkellufttechnik-Team trennt sich 1:1 gegen Saarburg

Es gibt Tage oder auch Spiele, da würde man sich nach dem Duschen aus der Kabine am liebsten nicht mehr zeigen wollen. So geschehen in zwei Spielen der vergangenen Woche. Auf den ersten Blick scheint es, als läge die Vermutung nahe, dass eine indiskutable Leistung dahinter steckt. Doch dem ist nicht so. Einzig und allein die Spielergebnisse stellen einen unbefriedigenden Fakt dar, die Art und Weise dagegen nicht. Man möchte sogar behaupten, dass unsere Jungs nach erst dreimonatiger Zusammengehörigkeit, einen für ihren Anspruch, klasse Fußball an den Tag legen. Doch das Manko dieser Mannschaft ist und bleibt die Effizienz vor dem Tor, beziehungsweise das hervorragend Herausgespielte auch erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Nun zu den Spielen…

Am vergangenen Dienstag spielte unser Team im Pokalachtelfinale auf dem ungewohnten Hartplatz in Trier gegen den in der Meisterrunde noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus Zerf. Mit tollem Kombinationsfußball legte unsere U12 den Respekt vor dem Gegner sehr schnell ab und erarbeitete sich Chancen im Minutentakt. Doch im Fußball entscheiden immer noch die Tore und den Netzer des Tages erzielte der Gast aus Zerf in der 48. Minute nach einer Unachtsamkeit der Trierer Hintermannschaft. Nach diesem Rückstand versuchten  unsere Jungs mit Gewalt das Spiel noch umzubiegen. Doch man verkrampfte zunehmend und der Gast aus Zerf kam mit dem erkämpften Sieg eine Runde weiter.

Am vergangenen Samstag hatte man in der Meisterrunde den Tabellendritten Saarburg zu Gast und war nach der empfindlichen Pokalniederlage auf Wiedergutmachung aus. So setzten unsere Jungs von der ersten Minute an konzentriert und ballsicher mit gefälligem Kurzpassspiel die Mannschaft aus Saarburg unter Druck. In der sechsten Spielminute gelang Leon Backes nach Vorarbeit von Fabian Fisch auch der 1:0 Führungstreffer. In der Folgezeit bis kurz vor Abpfiff, erzielten wir dann 17 weitere Großchancen, welche leider nicht zum erlösenden 2:0 führten. Bei Lattentreffern von Jonas von der Broch und Fabian Fisch war einfach das Glück nicht auf unserer Seite, aber noch viel schlimmer: In der 60. Spielminute gelang den Gästen noch, der für sie glückliche, Ausgleich.

Es spielten:

Y.Akgül, L.Backes (40. L.Danelian), F.Fisch (48. M.Blang), M.Heck, N.Laros, C.-L.Rosen (24. J.Ercan), J.v.d.Broch, H.Winkel (30. A.Schwarz), N.Kieren (30.T.Geib)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]