powered by deepgrey

Gegen Elversberg II auf dem Hauptplatz

Eintracht Trier U23 - 1. FC Saarbruecken U23Den Schwung aus dem „gefühlten Sieg“ beim 2:2 (nach 0:2-Rückstand) will das U23-Romotion-Team des SV Eintracht Trier 05 am Sonntag, ab 16 Uhr, ausnutzen. Dann ist die Sportvereinigung Elversberg II am 16. Spieltag der Oddset-Oberliga Südwest zu Gast auf dem Moselstadion-Hauptplatz. „Wir wollen jetzt unbedingt nachlegen und den absolut verdienten Punkt vom Ellenfeld jetzt mit einem Dreier vergolden“, betont Bernhard Weis, neben Frank Thieltges gleichberechtigter Coach der „Zwoten“.

„Die Jungs sind reif, eine kleine Serie zu starten“, ist Weis felsenfest überzeugt. Zusätzliche Motivation beziehe man daraus, im Stadion spielen zu dürfen. „Das ist eine ganz andere Atmosphäre als auf dem Nebenplatz. Außerdem sind wir hier nach dem Remis gegen Köllerbach und dem Sieg gegen Saarbrücken II noch ungeschlagen“, so Weis, der weiterhin auf die angeschlagen Christoph Anton und Pascal Orth verzichten muss. Auch Erwin Bradasch musste in dieser Woche verletzungsbedingt kürzer treten, sein Einsatz ist laut Weis aber nicht gefährdet. Elversberg II habe man beobachtet, man weiß um die Qualitäten der Regionalliga-Reserve. „Sie sind kein klassisches U-Team, sondern haben auch einige erfahrenere Kräfte in ihren Reihen.“

Während die SVE-U23 auf dem vorletzten Platz rangiert, belegen die Saarländer aktuell in der erweiterten Spitzengruppe Platz sechs. Zuletzt trennte sich das Team von Trainer Frank Kiefer auf dem heimischen Kunstrasen an der Kaiserlinde 1:1 vom SC Hauenstein. 07-Akteur Rouven Weber äußert derweil im Interview mit dem „Saar-Amateur“, wie schwer es werden könnte in Trier: „Wir haben in dieser Saison schon gesehen, dass man Mannschaften in der Oberliga nicht immer nach dem Tabellenstand beurteilen kann. Wir müssen eine hundertprozentige Einstellung zeigen, sonst wird es gegen jeden sehr schwer.“

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]