powered by deepgrey

Porsche-Zentrum-Trier-Team mit mangelnder Torausbeute!

Bereits nach 20 Minuten hätte die Eintracht mit 3:0 in Führung liegen müssen, denn sowohl Theisen als auch Michels und Klapp hatten beste Einschussmöglichkeiten – doch hätte, wenn und aber…

Zwar spielte das Porsche-Zentrum-Trier-Team gerade in den ersten 25 Minuten sehr stark, doch immer wieder wurden schnelle und schöne Angriffe nur bis zum letzten Schritt vorgetragen. Daniel Braun und Ryan Klapp machten gerade über die linke Seite mächtig viel Druck und stellten die Abwehr der Saarländer immer wieder vor neue Probleme. Kurzum: Die Eintracht-Führung lag in der Luft. Neunkirchen brachte in den ersten 45. Minuten offensiv überhaupt nichts zustande, denn Defensiv ließ die Eintracht nichts zu. Nach dem Wiederanpfiff begann die Porsche-Zentrum-Trier-Eintracht gleich wieder druckvoll ab der ersten Minute. So begann die zweite Hälfte mit einem Déjà-vu: Nicolas Jakob und Erik Michels hatten mehrfach die Führung auf dem Fuß. Unkonzentriertheiten im Defensivverhalten führten dazu, dass die kampfstarken Neunkirchener zu der ein oder anderen gut Torchance kamen – mehr und mehr glitt dem SVE das Spiel aus der Hand. Einmal rettete Kapitän Sven Haubrich in höchster Not, dann musste bei der zweiten guten Chance der Saarländer Torhüter Steffen Deuster seinen Mann stehen. In der Schlussphase setzte die Eintracht nochmals alles auf eine Karte, doch die Heimelf verteidigte mit Geschick und etwas Glück das Unentschieden über die Zeit.

Letztendlich ist das Remis für die Eintracht einfach zu wenig. Auf der anderen Seite darf man den Jungs keinen Vorwurf machen, denn die Einstellung stimmte und auch die Chancen zum Siegtor waren vorhanden, wurden sich erarbeitet. Die SVE-Kicker bestimmten das Spiel über weite Strecken und kämpften 90 Minuten lang, doch leider waren sie im Abschluss zu unentschlossen und es fehlte auch in der ein oder anderen Situation die Portion Glück.

Aufstellung: Steffen Deuster- Vic Speller, Sven Haubrich, Pit Siebenaler, Daniel Braun- Nicolas Jakob (56. Min. Christian Schroeder) Christopher Spang, Philipp Galle, Ryan Klapp (56. Min. Besart Aliu) Christopher Theisen – Erik Michels

Zuschauer: 100

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]