powered by deepgrey

2:2 nach 0:2: Achtungserfolg im Ellenfeld

„Die Jungs haben eine super Moral gezeigt und sich spät, aber völlig verdient mit dem Ausgleichstreffer belohnt“, vermeldete Bernhard Weis, neben Frank Thieltges Coach des U23-Romotion-Teams des SV Eintracht Trier 05, nach dem 2:2 in der Oddset-Oberliga Südwest beim VfB Borussia Neunkirchen.

Bereits in der ersten Hälfte war die „Zwote“ vor 200 Zuschauern im altehrwürdigen Ellenfeldstadion das spielerische bessere Team, die Tore schossen aber zunächst die von Kurt Knoll trainierten Gastgeber. Bereits nach drei Minuten erzielte Almir Delic das 1:0. Zwei Minuten vor der Pause gelang dem 35-jährigen Routinier noch ein zweiter Treffer.

Trotz des Rückstandes ließ die „Zwote“ nicht locker, fightete weiter um jeden Zentimeter Boden. Beim 2:1-Anschlusstreffer brauchte sie nach „Vorlage“ von Sebastian Ting noch die Mithilfe von Philipp Kerber, der per Eigentor traf (73.). Zwei Minuten vor dem Abpfiff blieb es dann Erwin Bradasch vorbehalten, mit einem sehenswerten Schuss in den Torwinkel das 2:2 zu markieren.

„Wir hatten klare optische Vorteile, erneut hat aber wieder die Effektivität vor des Gegners Tor gefehlt. Immerhin war dieser Auftritt hier ein ganz klarer Schritt in die richtige Richtung“, sagte Coach Weis, der nach überstandener Verletzung auf den etatmäßigen Regionalligamann Tolgay Asma zurück greifen konnte. „Es war nicht leicht für ihn in ungewohnter Umgebung. Tolgay hat seine Sache aber absolut gut gemacht“, lobte Bernhard Weis, der mit seiner Elf nun am kommenden Sonntag, 31. Oktober, 16 Uhr, auf dem Moselstadion-Nebenplatz die Zweitvertretung der Sportvereinigung Elversberg erwartet.

Aufstellung SVE: Basquit – Löber, Bradasch, Fuhs, Petersch (46. Eifel) – Schottes, Ting (90. Becker), Alsina-Fonts, Bidon – Asma – Brandscheid (65. Schuster)

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]