powered by deepgrey

Im Trainingscamp geht es ab…

…der dritte Tag ist angebrochen. Zeit eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen. Direkt nach der Ankunft am Sonntagmittag organisierten unsere Jungs ein Beachsoccerturnier, selbstverständlich mit einer Abkühlung im Meer. Am Montag begann der Tag mit einer freiwilligen Einheit um 7.30 Uhr „Strandlauf und Gymnastik“. Diese Einheit vor dem Frühstück wurde von allen Jungs! gerne wahrgenommen. Geleitet wurde dieser Trainingspart von der begleitenden Physiotherapeutin Nicole Falkenau. Anschließend fanden täglich zwei Trainingseinheiten unter hervorragenden örtlichen Bedingungen statt. Unsere Jungs sind mit Begeisterung bei der Sache. Leider ist unser Trainingsspiel gegen das Gastgeberteam wegen „Deutschen Wetters“ verschoben worden…! Wir hoffen jetzt auf besseres Wetter für unseren Gastgeber und besuchen am heutigen Tag „Camp Nou“.

… die sind ja wie Geckos!

Am Donnerstagabend war es endlich soweit: nach intensiven Trainingseinheiten trat unser Gastgeberverein Unio Cambrills  zu einem Freundschaftsspiel an. Doch welch eine Überraschung – es waren große Kerls Jahrgang 95/96. Mit einem Riesenrespekt begann unser Spiel und tatsächlich lagen wir nach dreiMinuten durch einen Eckball 0:1 zurück. Dies war dann der Startschuss für einen überragenden Fußballabend. Die körperbetonten Trainingseinheiten zeigten ihre Früchte: geschickt gingen unsere Jungs gegen den körperlich überlegenen Gegner in die Zweikämpfe und zeigten eine enorme Laufbereitschaft sowie ihr spielerisches Können. Zur Halbzeit stand es dann 2:1 für uns. Der Tenor,  der immer mehr werdenden Zuschauer war dann: Grande Equipe! Der Gegner stellte jetzt sein bestes Team gegen uns auf und spielte sehr druckvoll. Hier zeigten unsere Jungs ihr ganzes spielerisches und kämpferisches Vermögen – sie ließen sich einfach nicht abschütteln: “ … die sind ja wie Geckos…!“ hieß es bei den Gegnern. Immer wieder wurden Nadelstiche gesetzt und abgeschlossen –  am Ende stand es 7:1 für unsere Jungs, die auch noch noch die Herzen der spanischen Zuschauer gewannen. Jungs, dieses Spiel war die Reise wert…!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]