powered by deepgrey

DSV und Winkel Lufttechnik-Team U 12 II nach Neun-Meterschießen in Runde 3 des Kreispokals

In Runde 2 des Kreispokals traf unsere Mannschaft am Mittwoch in Pluwig auf die SG Schöndorf III -gleichzeitiger Tabellenführer der Staffel 6 in der Meisterschaftsrunde-.

Schon im Vorfeld war es den Verantwortlichen bewusst, dass es heute eine schwierige Aufgabe wird. Dies wurde den Jungs auch in den Spielansprachen eindeutig vermittelt. Gezielte Ansprachen waren auch nach dem Aufwärmen nochmals erforderlich. Trotz allen Hinweisen ging unsere Elf etwas verhalten ins Spiel. Und die alte Fußballweisheit “Fußball wird im Kopf entschieden” wurde in diesem Spiel wieder einmal bestätigt.

Bei den Gastgebern merkte man von Beginn an, dass diese heute bereit waren alles zu geben. Fair, aber sehr Zweikampfbetont gingen sie zu Werke. Und zu allem Übel fiel gleich nach der ersten Ecke das 1:0 für die Schöndorfer. Erst jetzt erkannte die Mannschaft die Situation und merkte schnell, dass man hier zulegen musste. Fortan gab es eine Feldüberlegenheit, die zunächst nicht in Tore umgemünzt werden konnte. Vielmehr zog sich die Heimelf immer weiter zurück und versuchte durch schnelle Konter über die Außenbahnen nachzulegen. Zwingende Torchancen gab es aber kaum. Dafür unsere Jungs die jetzt immer Zielstrebender agierten.Und es folgte der verdiente Lohn durch zwei Treffer von Scott Kops. Jetzt gab es weitere Chancen die Führung auszubauen. Aber ein Abstimmungsfehler, wo man sich im Abwehrverband nicht einig war, wurde von Schöndorf konzequent genutzt. So ging es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause.
Hier folgten neben dem Pausentee auch nochmals klare Worte. Und diese zeigten Wirkung. Nach dem Wechsel zunächst eine eindeutige Dominanz unserer Mannschaft. Zwangsläufig fiel das 3:2 durch Jannik Nosbisch nach rund 45 Spielminuten. Und kurz darauf gaben sich hochkarätige Möglichkeiten den 4. Treffer nachzulegen und das Spiel zu entscheiden. Aber leider verfehlten gute Einschussmöglichkeiten knapp ihr Ziel oder wurde vom guten Torwart glänzend pariert. Bis zur 50. Minute gab es keine einzige Tormöglichkeit der Platzherrn. Doch dann kam es wie es kommen musste. Je näher man dem Spielende kam, desto größer wurde die Fehlerquote auf Trierer Seite. In der vorletzten Spielminute gab es dann noch mal Ecke für Schöndorf. Den scharf getretenen Ball konnte man nicht aus der Gefahrenzone befördern und aus dem Gewühl folgte der glückliche Ausgleich. Dieser war jedoch nicht unverdient, da die Gastgeber 60 Minuten aufopferungsvoll kämpften und unendlich bemüht waren.
Es folgte die Entscheidung durch Elfmeterschießen und hier waren unsere Jungs am Ende die glücklichen Sieger. Torwart Tom Platz konnte sich dabei auszeichnen und zwei Elfmeter parieren.

So lautete das Endergebnis 7:6 für die U 12 II von Eintracht Trier. Am Ende war es für alle Erleichterung pur. Und wie das Mannschaftsfoto schön wieder gibt, zum Schluß riesige Freude bei allen Jungs, die aus diesem Spiel sicherlich einiges gelernt haben. Die Mannschaft hat jetzt nach sechs Siegen in den Pflichtspielen eine verdiente Spielpause bis zum 24.10.2010 bevor man dann zum Sportpark “Rote Teufel” in Kaiserslautern reist und hier in einem Testspiel auf den gleichaltrigen Jahrgang 2000 des FC Kaiserslautern trifft.

Es spielten: Tom Platz, Lorenz Schmitt, Jonathan Gauer, Jannik Grün, Pascal Güth, Florian Grundmann, Giulio Ehses, Scott Kops, Jannik Nosbisch, Max Steffen, Mark Trösch, Leon Lorig und Fynn Martin.

Torschützen: Schott Kops (2), Jannik Nosbisch, Jannik Grün, Jonathan Gauer, Max Steffen und Florian Grundmann.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]