powered by deepgrey

U 12 II DSV und Lufttechnik Winkel Team weiterhin mit tadelloser Bilanz

Unsere U 12 II zeigte auch im 5. Saisonspiel eine souveräne Leistung und kam zu einem klaren und zu keiner Zeit gefährdeten 3:0 Erfolg. In einem Spiel  in dem die Gäste ausschließlich defensiv agierten und stetig bemüht waren den eigenen Strafraum zuzustellen, ließen sich die jungen Eintrachtler nicht aus der Reserve locken. Vielmehr spielte man eifrig nach vorne und wurde Mitte der ersten Spielhälfte mit dem mehr als verdienten Führungstreffer durch Florian Grundmann belohnt. Mit dieser Führung ging man in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel wurde das Spiel unser Eintracht immer druckvoller und es ergaben sich wieder Chancen im Minutentakt. Leider wurde das Tor einige Male nur knapp verfehlt. Giulio Ehses schaffte aber dann mit zwei Treffern die  groß gewachsene Abwehrreihe der Gäste zu durchbrechen und den 3:0 Endstand herzustellen. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass trotz aller Bemühungen der Gäste zu keiner Zeit des Spiel Gefahr bestand einen Gegentreffer zu bekommen. Somit bleibt man mit 15 Punkten und 51:0 Toren weiterhin mit einer makelloser Bilanz an der Tabellenspitze.

Bereits einen Tag später ging es zu einem Testspiel nach Bitburg. Vereinbart war hier eine Spielzeit von 3×20 Minuten. Es wartete eine der besten D-Jugend-Mannschaften des Fußballkreises Eifel. So ging man mit großer Spannung ins Spiel gegen die im Schnitt fast zwei Jahre älteren Jungs. Und schnell zeigte sich, dass unsere junge Mannschaft sich auch gegen  körperlich überlegene Spieler läuferisch und spielerisch bestens behaupten kann. Zunächst eine optische Überlegenheit unserer Mannschaft. Eine erste Großchance blieb aber leider ungenutzt. Vielmehr dann aber die Bitburger, die aus dem Nichts nach ca. 10 Minuten durch einen fulminanten Weitschuss aus fast 25 Metern in Führung gingen. Aber davon ließ man sich nicht beirren. Vielmehr spielte man aus einer sehr gut gestaffelten Defensive mit kurzen Bällen  schnell nach vorne. Schade, dann ein zu diesem Zeitpunkt eindeutigs Foulspiel im Strafraum wurde nicht gepfiffen. Auf der Gegenseite führte kurz darauf der zweite Bitbuger Eckball zum bis dahin überraschenden 2:0. Dieser war maßgeschneidert und aufgrund der körperichen Gegebenheiten nicht zu verhindern. Bitter, denn es war kurz vor dem ersten Wechsel. Im zweiten Drittel ein unverändertes Bild. Unser Team wirkte überlegen. Meist war jedoch an der Strafraumgrenze Ende. Hier standen die Bitburger taktisch sehr gut und waren im Zweikampfverhalten stets präsent. Dennoch schaffte man den mehr als verdienten Anschlusstreffer. Lorenz Schmitt setzte sich schön über rechts durch und bediente mustergültig mit einem flachen Zuspiel Justin Peppel, der per Direktabnahme dem Bitburger Schlußmann keine Chance ließ. Nun drängt man zielstrebig auf den Ausgleich. Und wieder folgte eine bittere Pille. In einer völlig unbedrängten Situation war man sich in der Defensive uneinig. Verteidiger und Torwart fanden dabei keine Abstimmung. Dankend nahm der Bitburger Stümer das Geschenk an und vollende zum vorentscheidenden 3:1. Auch dieses Tor wiederum kurz vom Wechsel. Im letzten Drittel wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert, denn man erkannte, dass das Spiel noch lange nicht entschieden war. Demzufolge ging man weiter zu Werke. Dann aber noch mal eine Ecke der Gastgeber und es folgte das 4:1. Eine Kopie des zweiten Tores. Nun gut. Jetzt setzte man alles auf eine Karte. Doch alle Bemühungen nutzten nichts mehr. Viele gute Angriffe unserer Jungs, aber im letzten Moment eine fehlende Durchschlagskraft im Abschluss. Nun ergeben sich auch erste Möglichkeiten für den FC Bitburg aus dem Spiel heraus. Eine davon nutzten sie zum Endstand zum 5:1. Auf den ersten Blick eine klare Angelegenheit. Aber tatsächlich spiegelt es bei weitem nicht den Spielverlauf wieder. Berücksichtigt man die Spielanteile, so hätte es auch 5:1 aus Sicht der Eintracht heißen können. Am Ende auf beiden Seiten aber glückliche Gesichter. Ein gutes Trainingsspiel aus dem beide Mannschaften viele Rückschlüsse ziehen können.  Dem FC Bitburg an dieser Stelle nochmals Dankeschön für das schöne und faire Spiel.

Es spielten: Tom Platz, Lorenz Schmitt, Jonathan Gauer, Jannik Grün, Pascal Güth, Florian Grundmann, Giulio Ehses -nur gegen Schweich-, Scott Kops, Jannik Nosbisch, Max Steffen, Mark Trösch, Leon Lorig, Justin Peppel und Fynn Martin.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]