powered by deepgrey

Kezer Azad war man des Tages!

Am vergangenen Wochenende machte der 1,85 Meter große FCK-Stürmer Kezer Azad den großen Unterschied aus. Der vierfache Torschütze gegen die Trierer Eintracht war zu keiner Zeit durch das KHG-Team in den Griff zu bekommen. Zwar konnte der SVE die Anfangsphase noch offen gestalten, doch der Schlagabtausch auf Augenhöhe sollte ein jähes Ende nehmen: Die Führung für die Pfälzer kam bereits in der 15. Minute nach einer Ecke. Auch nach dem Führungstreffer spielte das U15-KHG-Team mutig mit und versuchte alles um einen der hart erkämpften Angriffe erfolgreich abzuschließen. Doch die Heimelf war auch in der Defensive immer im Bilde und den Männern von der Mosel meistens einen Schritt voraus. Ganz bitter traf es die Eintracht kurz vor der Halbzeit: Mit einem Doppelschlag verabschiedeten sich die FCK-Spieler zum Pausentee. Das 2:0 für Lautern fiel nach einer schönen Kombination über den Flügel und das 3:0 erzielten die Kicker aus der Pfalz aus spitzem Winkel. Zwar spielte die Eintracht mit Ballbesitz sehr gefällig, doch ließen die Spieler im blau-schwarzen Dress die letzte Durchschlagskraft fehlen. Lediglich Frederic Thill konnte sich immer wieder gut in Szene setzen. Doch die Bemühungen von Thill allein waren an diesem Nachmittag einfach zu wenig. Großes Lob jedoch an die komplette KGH-Mannschaft: In der zweiten Spielhälfte gab sich das Team nicht auf und versuchte immer wieder mitzuspielen. Leider machte jedoch Kezer Azad allen Kämpfen und Bemühungen der Trierer einen Strich durch die Rechnung: Die Gegentore zum 4:0, 5:0 und 6:0 waren allesamt gut herausgespielt und zeigten die Klasse der Lauterer Mannschaft.

Aufstellung: Dominik Thömmes – Yannic Heider, Dominik Kinscher, Robin Koch, Mathis Homburg – Mucahit Yazici (36. Min. Peter Schaale), Frederic Thill, Daniel Zirbes, Marcony Pimentel (55. Min. Gery Kolkes), Vinve Scholl (65. Min. Jonas Gottschalk) – Moritz Jost

Zuschauer: 60

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]