powered by deepgrey

SVE pro Regionalliga-Reform

ReformDie „Interessengemeinschaft Regionalliga“, die für eine Stärkung der ersten Mannschaften in der vierten Liga und für das „2+1-Modell“ (eigene Staffel für die U23-Profi-

Teams) eintritt, kämpft weiter: Am morgigen Donnerstag, 16. September, 12.30 Uhr, findet das nächste Treffen im Darmstädter Stadion am Böllenfalltor statt, an dem Geschäftsstellenleiter Dirk Jacobs für den SV Eintracht Trier 05 teilnehmen wird.

Auf der Tagesordnung stehen nach der Ablehnung der Reformvorschläge durch den Ligaverband die Festlegung der (weiteren) Strategie, die Suche nach Kompromissmöglichkeiten und die Besprechung weiterer Aktionen.

„Wir müssen einfach am Ball bleiben und brauchen eine breite Front, um unsere Interessen gegenüber dem DFB und der DFL zu vertreten“, betont Dirk Jacobs.

Auch der SV Eintracht Trier 05 tritt für eine Reform der Regionalliga ein und hat entsprechende Aktionen und Initiativen von Beginn an unterstützt.

 

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]