powered by deepgrey

"Zwote" verliert in Hauenstein mit 0:2

 

Drei Tage nach dem 0:4 gegen den TuS Mechtersheim hat die U23 des SV Eintracht Trier 05 am heutigen Samstag zwar auch ihre Oberliga-Partie beim SC Hauenstein verloren, bot aber beim 0:2 vor 200 Zschauern im Stadion Am Neding eine stark verbesserte Leistung als zuletzt. „Wir waren klar besser, haben auch spielerisch überzeugt, aus unseren vielen guten Ansätzen aber kein Kapital schlagen können“, bilanzierte Trainer Frank Thieltges. Sein gleichberechtigter Kollege ergänzte: „Das ist sehr bitter, nach einem solchen Spiel ohne Ertrag dazustehen.“ Die von Peter Kobel trainierten Südwestpfälzer markierten in der 7. und 23. Minute durch Geiger und Höhn ihre beiden Treffer. Die dickste Trierer Chance hatte Routinier Erwin Bradasch, der in der 25. Minute per Strafstoß an SC-Keeper Mirko Bitzer scheiterte. Nach der den Elfmeter bringenden Situation wurde auch noch ein Hauensteiner Akteur des Feldes verwiesen.

Schock für den SVE, in dessen Startelf nach dem Debakel gegen Mechersheim mit Daniel Petersch und Xavier Alsina-Fonts frische Kräfte ran durften, kurz vor der Pause: Verteidiger Pascal Orth musste nach einem Zusammenprall mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden.

Auch in Durchgang zwei wirkte die „Zwote“ agil; Jan Brandscheid verpasste die erneute Chance zum Treffer.

Bis zum nächsten Match am Samstag, 28. August, 14.30 Uhr, im Moselstadion gegen den 1. FC Saarbrücken II bleiben dem Trainergespann Thieltges/Weis nun vierzehn Tage Zeit. „Das ist in dieser Phase nicht schlecht, gerade angesichts unseres relativ kleinen Kaders und der Rekonvaleszenten Markus Schottes und Christoph Anton“, sagt Bernhard Weis.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]