powered by deepgrey

Fans und Vereine beweisen Kreativität

Es dauerte ein wenig, bis Dr. Theo Zwanziger am Samstag wach wurde. Nur mühsam quälte er sich aus seinem Bett im Darmstädter Fanblock – aufgeschreckt durch einen übergroßen Wecker mit dem Logo der Faninitiative Pro Regionalliga Reform 2012 in der Mitte. Es handelte sich zwar nicht um den echten DFB-Präsidenten, doch mit der übergroßen Pappfigur, die symbolisch aus den Federn erhoben wurde, untermauerten die Fans ihre Forderung: Aufwachen DFB! Pro Regionalliga Reform!

Diese Forderung prangte auch auf den T-Shirts der Spieler der Stuttgarter Kickers, die beim Einlaufen genauso wie das Team vom VfB Lübeck mit einem Banner Flagge zeigte. Zeitgleich forderten Fans in Nord und Süd, Ost und West genau mit diesen Worten die dringend nötige Überarbeitung der Regionalliga. In Wuppertal und Dresden legten die Anhänger gleich noch nach: „Lizenzierungswahn und Reservenflut machen unseren Sport kaputt!“ konnte man dort zusätzlich in den Fankurven lesen.

 

Die Fans von Holstein Kiel hätten sich derweil bei ihrem Gastspiel beim Hamburger SV auch gerne solidarisch gezeigt. Allerdings demonstrierte der HSV sein Verständnis von freier Meinungsäußerung bereits im Voraus und teilte den Fans aus Kiel schriftlich mit, dass das Mitbringen von Transparenten zur Regionalliga-Reform untersagt sei.

Leider ein Indiz dafür, dass es so manchem großen Verein egal scheint, wie es mit dem deutschen Fußball weiter geht. Glücklicherweise beginnen andere Vereine aus den Bundesligen mittlerweile zu verstehen, dass die Reformvorschläge sich nicht gegen sie richten, sondern eine Kompromisslösung für beide Seiten bieten. Es scheint nur eine Frage der Zeit, ehe sich auch Vereine aus den oberen Ligen zu diesem Reformvorschlag bekennen.

 

Die Fans kämpfen bis dahin weiter für ihre Sache, nicht nur die Kieler Anhänger werden ihre Aktionen am nächsten (Heim)Spieltag umsetzen, auch im DFB-Pokal wird der aufmerksame Zuschauer im Stadion und am TV nicht um das Thema Regionalliga Reform herumkommen.

 

Fotos von den Aktionen können in der Galerie unter www.pro-regionalliga-reform-2012.de eingesehen werden und stehen (bei Wasserzeichen unter Nennung des Photographen) zur freien Verfügung. Fotos ohne Quellangabe auf dem Bild bitte mit unserer Web-Adresse benennen. Danke.

 

Faninitiative Pro Regionalliga Reform 2012

 

weitere Informationen: www.pro-regionalliga-reform-2012.de

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]