powered by deepgrey

Karlsruhe eine Nummer zu groß…

In einem von beiden Seiten ansehnlichen Spiel bezwang der Karlsruher SC  die Eintracht am vergangenen Wochenende letztendlich deutlich mit 5:1. Ganz so klar wie das Ergebnis war die Faktenlage nicht: Mit der gezeigten Leistung des Trierer Nachwuchses konnten Trainer und die restlichen Mitgereisten trotz der Niederlage sehr zufrieden sein. Gerade in den ersten zwanzig Spielminuten boten sich den Trierern einige gute Möglichkeiten, gegen die Badener in Führung zu gehen. Unter dem Strich fehlte es den Kickern aus der Römermetropole aber die Konsequenz im Abschluss.

Erst zum Ende der ersten Spielhälfte erhöhten die körperlich robusten und technisch versierten Karlsruher das Tempo und kamen so auch zangsläufig zu einigen gut herausgespielten Möglichkeiten. Zwei ihrer Chancen nutzten die KSC-Männer noch vor der Halbzeit eiskalt aus. Nach dem Pausentee wurde wieder munter in beiden Lagern gewechselt. Der neu ins Spiel gekommene Burak Sözen war es dann auch, der nach schöner Vorarbeit von Nikolas Jakob, den 1:2 Anschlusstreffer für die Eintracht erzielte. Karlsruhe hatte aber gerade in der letzten halben Stunde das Spiel fest im Griff und konnte die Führung weiter ausbauen.

Am Samstag, 31.07. um 18:30h bestreitet das Team von Trainer Reinhold Breu bereits das nächste Testspiel beim Luxemburger Erstligisten FC Wiltz. Alle Interessierten sind natürlich herzlich zur Mitreise ins benachbarte Großherzogtum zur Unterstützung der SVE-Elf eingeladen!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]