powered by deepgrey

"Sieben, acht Positionen sind klar"

Noch rund zehn Tage, dann startet der SV Eintracht Trier 05 in die neue Regionalliga-Saison. „Alles läuft nach Plan. Bis auf André Poggenborg ist keiner verletzt. Alle ziehen voll mit“, berichtet Cheftrainer Roland Seitz Mitte der vorletzten Vorbereitungswoche. Spritzigkeit, Torabschluss und Zweikampfschulung rücken in den Trainingseinheiten (Donnerstag um 10.30 Uhr und Freitag um 15.30 Uhr) zunehmend in den Brennpunkt.

Am Samstag Abend, 18 Uhr, im Moselstadion gegen den Luxemburger Rekordmeister Jeunesse Esch (freier Eintritt auf allen Plätzen) unterzieht sich der Kader vor dem ersten Punktspiel der Saison am Sonntag, 8. August, 14 Uhr, beim 1. FC Kaiserslautern II einer letzten Formüberprüfung. „Sieben, acht Positionen sind relativ klar. Ansonsten kann noch eifrig um die vorläufigen Stammplätze gekämpft werden“, erwartet Roland Seitz auch gegen Esch höchst motivierte Vorstellungen seiner Schützlinge. Kurzzeitig hatte man sich im SVE-Lager überlegt, noch einen weiteren Test gegen ein höherklassig spielendes Team zu bestreiten. Dies ließ sich in der Kürze der Zeit aber nicht bewerkstelligen. Die Siegesserie in den acht Tests bei stolzen 70:5 Treffern weiß Roland Seitz aber auch so richtig einzustufen. „Ich hätte mir einige Gegner einfach stärker vorgestellt. Sicher lief es für uns phasenweise sehr gut. Überbewerten dürfen wir diese Siege aber nicht. In Kaiserslautern erwartet uns ein ganz anderes Spiel.“

RolandSeitz

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]