powered by deepgrey

U14 mit heiterem Saisonausklang

Die U14 hat als jüngste Mannschaft der Bezirksliga eine tolle Saison gespielt und damit den Aufstieg in die Rheinlandliga geschafft. Nach dem Aufstieg in der  Saison 2008 / 2009 in die Bezirksliga, heimste der jüngste Jahrgang auch wieder in der aktuellen Spielzeit den Aufstieg in die nächst höhere Klasse ein – und das äußerst souverän.

Auch im letzten Heimspiel gegen die JSG Dörbach wollte die Truppe da aufhören, wo sie in der Saison angefangen hatten, nämlich mit einem Sieg. Dies gelang unserer Mannschaft auch sehr gut. Trotz der sehr warmen Temperaturen wurde ein ansehnlicher Fußball von der Mannschaft in blausch-schwarz gezeigt. Man ließ den Ball und Gegner laufen, zeigte super Kombinationsfussball und spielte sich tolle Torchancen heraus, welche die Kicker sich auch nicht zu verwandeln nehmen ließen. Es war auch ein sehr schöner Nebeneffekt, dass wir im letztem Heimspiel auf dem Hauptplatz im Stadion unser Spiel austragen durften. Nach nur fünf Minuten legte die Mannschaft auch so richtig los und die Trierer Eintracht ging durch Andre Röll mit 1:0 in Führung. Es wurden kurz danach auch einige Torchancen erarbeitet, aber nicht konsequent abgeschlossen. Das Geburtstagskind Moritz Jost beschenkte sich selbst in der 34. Minute mit dem 2:0. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Mannschaft aus Dörbach kaum zählbare Torchancen. Nach 45 Minuten erhöhte wieder der Spieler Andre Röll zum 3:0 und in der 47. Minute schoss wiederum der Spieler Moritz Jost zum 4:0 ein. Auch der Spieler Dominik Kinscher konnte sich in die Torschützenliste eintragen lassen: 5:0 in der 55. Minute. Den Schlußpunkt in diesem Spiel setzte dann in der 59. Minute Vincent Scholl zum Endstand von 6:0.

Somit wurde die Saison mit 123 : 22 Toren und 55 Punkten abgeschlossen. Die Mannschaft mit der Porta auf der Brust ist auch verdienter Meister der Bezirksliga geworden. „Es war eine Tolle Saison 2009/ 2010. Deshalb nochmals meinen Dank an die ganze Mannschaft und auch an alle Eltern die uns die ganze Saison über sehr gut unterstützt haben“, resümierte ein zufriedener Cheftrainer Detlef Wackerhage.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]