powered by deepgrey

U17 ist das beste B-Junioren Team im Rheinland

Niederfischbach

Die U17 Regionalliga Truppe von Eintracht Trier beendete die Saison 2009/2010 mit einem sehr souveränen 5:2 Erfolg gegen die SG Betzdorf. Damit belegt man in der Abschlusstabelle hinter den Bundesliga Absteigern aus Mainz und Saarbrücken einen sehr guten 3. Platz. Mit dieser Platzierung und dem Rheinlandpokalgewinn letzte Woche gegen TuS Koblenz ist man somit das mit Abstand beste B-Junioren Team im Rheinland.

Nachdem die Truppe von Frank Thieltges sich schon am Samstag als Saisonabschlussfahrt in den Westerwald aufmachte, dort übernachtete und es sich gut gehen ließ, hieß es am Sonntag noch einmal Gas geben. Am Spielort angekommen der erste Schock. Ein Kunstrasenplatz, auf dem zu spielen eine Zumutung war, lag vor der Mannschaft. Unglaublich, dass in der Regionalliga ein solcher Platz den Jungs zugemutet wird. Außerdem niemand da, der sich um irgendwas kümmerte. Hier wurde im Vorfeld von Seiten der SG Betzdorf, wohl bewusst, mit falschen Tatsachen gehandelt. Zum Spiel: Es dauerte bis zur 30. Minute, ehe Dominic Hülsemann mit einem geschickten Freistoß das 0:1 markierte. Bis dahin tastete man sich gegenseitig ab. Die Jungs von der Mosel mussten sich erst einmal an das Geläuf gewöhnen. Dem 0:2 (34`) durch Burak Sözen ging wiederum ein Freistoß von Dominic Hülsemann voraus. Sözen brauchte nur noch abzustauben. Kurz nach der Halbzeit (46`) konnten die Gastgeber etwas überraschend auf 1:2 verkürzen. Ein Abspielfehler aus der Trierer Abwehr begünstigte diesen Treffer. Trotz bester Möglichkeiten dauerte es bis zur 64. Minute , ehe Christian Schroeder eine tolle Kombination über Sözen und Nikki Jakob zum 1:3 abschloss. Burak Sözen selbst erhöhte dann in der 67. Minute auf klasse Zuspiel von Pit Siebenaler auf 1:4. Burak Sözen zum „Dritten“ hieß es dann in der 71. Minute. Nikki Jakob und Nils Hansjosten steuerten diesem Treffer bei. Das 2:5 in der 77. Minute resultierte aus einem Missverständnis in der Trierer Hintermannschaft. Leider gab es auch noch einen weiteren Schock zu verdauen. Vic Speller verletzte sich eine Minute vor der Halbzeit auf Grund der Platzverhältnisse so schwer am Fuß, dass er vom Platz getragen werden mußte. Gute Besserung Vic!

Aufstellung:

Steffen Deuster, Nils Hansjosten, Pit Siebenaler, Daniel Braun, Dominic Hülsemann, Nicolas Jakob, Christopher Spang, Vic Speller (41`Jeff Moos), Marvin Plunien (59`Andrea Moro), Christian Schroeder, Burak Sözen

Tore:

0:1 (30`) Dominic Hülsemann

0:2 (34`) Burak Sözen

1:2 (46`)

1:3 (64`) Christian Schroeder

1:4 (67`) Burak Sözen

1:5 (71`) Burak Sözen

2:5 (78`)

Zuschauer: 80

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]