powered by deepgrey

Sonnenmilch-Doping

Durch einen verdienten Sieg hat sich unsere A-Jugend gegen den ewigen Rivalen aus der Rhein-Mosel-Metropole im Endspiel um die Vizemeisterschaft durchgesetzt. Die Jungs haben damit sich und ihrem Trainergespann Bernd Weis und Stephan Zwaag einen schönen Abschluss einer herausragenden Saison geliefert.
Das Spiel beginnt bei großer Hitze gleich mit einer – in diesem Falle unangenehmen- kalten Dusche. Kaum haben Trainer und Ergänzungsspielern ihre Plätze eingenommen, da zappelt auch schon das Leder im Tor von Philipp Basquit. Dabei ist man mit großen Hoffnungen in die Partie gegangen. Berni Weis kann endlich einmal seine, bis auf die Langzeitverletzten, vermeintlich stärkste Elf aufbieten. Doch es kommt wie so oft anders als man denkt: Ein Ballverlust im Angriff nutzt Koblenz mit einem geschickten Konter aus und lässt dem Trierer Torwart keine Chance. In der Folge verstehen es die Rheinländer gekonnt, aus einer massiven Defensive immer wieder Nadelstiche in die Trierer Angriffsbemühungen zu platzieren. Das Spiel plätschert vor sich hin, Trier bemüht sich zwar, aber bei großer Hitze fehlt einfach der letzte Wille, sich zu quälen.
In der Halbzeitpause greift dann Trainer Weis in die Psychotrickkiste: Er sieht sich und die Mannschaft um den Lohn einer guten Saison betrogen und ermahnt seine Jungs noch 45 Minuten Gas zu geben, ansonsten könne man sich gleich mit Sonnenmilch eincremen und den Koblenzern die Punkte und damit die Vizemeisterschaft als Gastgeschenk überlassen. Wie verwandelt kommen die Moselkicker aus der Kabine. Sie nehmen sich die Worte ihres Trainers zu Herzen und initiieren ein Tempospiel, bei dem sich die Zuschauer verwundert die Augen reiben: Ist das die gleiche Elf, die in der ersten Hälfte in Lethargie zu verfallen drohte? Jan Brandscheid, von dem man bis dahin eher wenig gesehen hat, wird zum Matchwinner, indem er zunächst einen schönen Pass von Alsina abschließt und wenige Minuten später in Torjägermanier eine Flanke von Hess souverän einnickt. Neben dem sehr eifrigen Eifel ist es vor allem Alsina, der immer wieder für Gefahr sorgt. In der 86. Minute schnappt er sich das Leder noch in der eigenen Hälfte und läuft in hohem Tempo auf den Innenverteidiger zu. Es gelingt ihm diesen zu umdribbeln, aber leider versagt Xavi im Abschluss. Doch der folgende Eckball bringt das finale Erfolgserlebnis dieser Saison. Der eingewechselte Aliu wird im Strafraum umgestoßen und Pit Hess lässt sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht entgehen.
Wie es im Jugendbereich üblich ist, wird eine große Fluktuation innerhalb der Mannschaft stattfinden. Umso schöner ist es, dass dieser Abschied mit einem Erfolg gekrönt werden konnte.

Tor: Basquit Philipp

Abwehr: Schuster Leonard ( 75. Mohsmann, Rene), Raltschitsch Jonas, Steinbach Johannes, Hess Pit

Mittelfeld: Meyer Maximilian, Eifel Christoph, Michels Erik, Theisen Christopher

Angriff: Brandscheid, Jan ( 77. Aliu Besart), Alsina Xavier
Kader: Bach Nicolas ETW
Torfolge: 0:1 3. Min.
1:1 56. Min. Brandscheid
2:1 63. Min. Brandscheid
3:1 87. Min. Hess (FE)

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]