powered by deepgrey

Gerecht gegen starken Gegner

In einer sehr intensiven Begegnung gegen den Nachwuchs des neuen Bundesligisten aus der Pfalz,  trennten sich am Sonntag nachmittag auf dem Hauptplatz des Moselstadions die U17 Junioren der Eintracht mit 1:1 (0:0). Insgesamt ist dieses Ergebnis gerecht. Die Gäste begannen sehr druckvoll und versuchten den SVE in der eigenen Hälfte zu Fehlern zuzwingen. Dies gelang aber kaum. Die Trierer hingegen konnten sich immer wieder befreien und gefährliche Offensivaktionen starten. Auf beiden Seiten waren aber klare Torchancen eher Mangelware. Zu sehr war das Spiel durch taktische Schwerpunkte geprägt. Das heißt aber nicht, dass es langweilig war. Im Gegenteil, es ergaben sich auf beiden Seiten tolle Kombinationen. Geändert hat sich das Spiel dann auf einmal ab er 71. Minute. Freistoß für den FCK von halblinks, etwa 30m vor dem Tor. Robin Strellen verechnete sich bei der Flugbahn des Balles, der sprang gegen den Pfosten und ein Lauterer sagte „Danke“. 0:1. Eine taktische Umstellung im Spiel der Trierer folgte und bis die Pfälzer dieses registriert hatten, konnte Nicolas Jakob diese Unordnung durch ein „Klasse Tor“ zum 1:1 (75`) ausnutzen. Danach egalisierten sich wieder beide Teams und es blieb beim gerechten 1:1. Zu erwähnen ist noch, dass auf  Trierer Seite 7 Spieler des jüngeren B-Junioren-Jahrgangs (1994) ihre Sache sehr ordendlich gemacht haben.

Aufstellung:

Robin Strellen, Alexander Klein, Steven Klaas (72`Albutrin Aliu), Pit Siebenaler, Daniel Braun, Dominik Thielmann (76`Nils Hansjosten), Yannick Bastos, Nicolas Jakob, Andrea Moro (50`Jeff Moos), Christian Schroeder, Burak Sözen

Tore:

0:1 (71`)

1:1 (75`) Nicolas Jakob

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]