powered by deepgrey

Seitz: "Keiner lässt sich hängen"

„Es gibt keinen Grund, jetzt herunter zu fahren. Schließlich haben wir noch am Samstag in einer Woche das Spiel in Mainz und zum Regionalliga-Abschluss das Duell mit Lautern II. Außerdem steht mit dem Finale um den Bitburger-Rheinlandpokal am 2. Juni in Emmelshausen gegen die Sportvereinigung Burgbrohl ja noch eine ganz wichtige Partie auf dem Programm“, betont Roland Seitz, Cheftrainer des sportlich bereits zwei Runden vor Schluss abgestiegenen SV Eintracht Trier 05. Deshalb wird auch das normale Übungsprogramm durch gezogen: Am heutigen Dienstag Morgen wurde trainiert. Des Weiteren stehen am morgigen Mittwoch um 15.30 Uhr und Donnerstag um 10.30 Uhr Einheiten auf dem Plan. Der Freitag vor dem spielfreien Wochenende ist frei, ehe Samstag und Sonntag Morgen ebenfalls trainiert wird.

„Die Spieler machen das, was ich ihnen sage. Keiner lässt sich jetzt hängen“, berichtet Seitz, der momentan „Alle Mann an Bord“ meldet.

Der Coach nutzt das Wochenende übrigens auch zur Spiel- und Spielerbeobachtung: Samstag nimmt Seitz den Pokalgegner SpVgg Burgbrohl im Rheinlandliga-Duell mit dem von Rudi Thömmes betreuten SV Mehring unter die Lupe. Sonntag geht´s nach Luxemburg. Wen er sich dort anschaut, verrät Seitz freilich nicht…

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]