powered by deepgrey

Er kam sah und siegte…

Auch in Gonsenheim konnte unsere A-Jugend am Samstag 3-fach punkten.Wieder auf einigen Positionen verändert und nur mit 3 Ergänzungsspielern angereist war allen klar das es gegen die in akuter Abstiegnot stehenden Gonsenheimer kein Selbstläufer werden wird. Die ersten 55 Minuten sind dann auch schnell erzählt.Trier zwar optisch überlegen und mit 2 guten Chancen durch Leo Schuster und Besart Aliu .Jedoch ging der Ball jeweils knapp am Gonsenheimer Tor vorbei. In der 24.Minute hatte auch Gonsenheim eine gute Möglichkeit. Nach einer Ecke unterläuft ein Trierer-Spieler den Ball und ermöglicht so Gonsenheim eine gute Kopfballchance. Das war es aber dann auch schon.Gonsenheim stand in der defensive richtig gut und konnte so die Angriffsversuche der Trierer relativ früh unterbinden. In der Halbzeit wurde dann sehr deutlich angesprochen das wenn man hier gewinnen will der Aufwand dort deutlich erhöht werden muss. Aber auch die nächsten 10.Minuten der zweiten Halbzeit erinnerte eher an einen gemütlichen “Sommerkick” unserer U19. Erst mit der Einwechslung von Flavio Schuster in der 55.Minute änderte sich das Spiel völlig. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch eine Mannschaft.Immer wieder war man mit 2-3 Kontakten gefährlich vor dem Gonsenheimer Tor. Gonsenheim zu diesen Zeitpunkt schon etwas überfordert mit den guten Mosel-Kickern. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis der Treffer fällt. Dann die 74.Minute…Unser « Spanier » Xavi Fonts, der eigentlich nur mit nach Gonsenheim gefahren ist um den Kader zu komplettieren (seit der Winterpause im Kader der U23) gelang mit seinem ersten Ballkontakt das 1-0. Daniel Mehrfeld passt gekonnt auf Xavi und dieser zieht von links etwas in die Mitte und schiesst unhaltbar zum 1-0 ein. Auch in der Folge immer wieder gute Angriffe die aber nicht im Torerfolg endeteten. Fazit: Gute und konzentrierte Definsivarbeit unserer U19 über die gesamten 90 Minuten(bis auf einen Eckball…).Gonsenheim konnte jedoch knapp 60.Minuten das Spiel offen halten und spielte nie wie ein Tabellenletzter. Nach der Einwechslung von Flavio Schuster spielte Trier nun wie ausgewchselt im Spiel nach vorne. Die Mannschaft löste die “Handbremse” und siegte verdient nach dem Schlusspfiff vom guten Schiedsrichter Scott Smith (Bad Kreuzbnach/Planing) mit 1-0. Anm.: Rene Mohsmann nach monaterlanger Verletzung die letzten 5 Minuten eingewechselt.Willkommen zurück Rene… Basquit,Hunz,Hess,Raltschitsch,Speller,Steinbach,Schuster L.,Eifel(75.min Xavi Fonts),Mehrfeld(85.min Mohsmann),Theisen,Aliu(55.min Schuster F.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]