powered by deepgrey

Siebter Sieg in Serie beschert die Pole Position

Nach dem siebten Rheinlandliga-Sieg in Serie geht die U23 des SV Eintracht Trier 05 nicht nur mit ganz breiter Brust ins Spitzenspiel am Samstag, 17 Uhr, bei der SG Bad Breisig – sondern auch als Spitzenreiter: Am Mittwoch Abend gelang dem Team von Trainer Reinhold Breu die Wachablösung an der Pole Position dank eines eigenen 4:2 im Nachhol-Derby beim SV Mehring und einer gleichzeitigen 1:2-Niederlage der Bad Breisiger daheim gegen den FV Engers 07.

„Das war eine fantastische Leistung. Wir haben nach dem unberechtigten Platzverweis für Jan Brandscheid in der 70. Minute noch drei Treffer erzielt – und das mit einer blutjungen Truppe. Aus dem Regionalligakader haben diesmal lediglich Kenneth Kronholm und Max Bachl-Staudinger mitgewirkt“, gab SVE-Coach Reinhold Breu nach dem Derby beim von Eintracht-Legende Rudi Thömmes trainierten SV Mehring zu Protokoll.

Aggressiv und voller Power war die „Zwote“ vor 300 Zuschauern in die Partie gestartet. Folgerichtig brachte Matondo Makiadi (Foto) den SVE mit 1:0 in Front (20.). In einer auf hohem Niveau stehenden Partie gab die Eintracht das Heft dann aber aus der Hand. Die mit zahlreichen erfahrenen und früher selbst beim SVE kickenden Mehringer kamen auf. Einer der Ex-Trierer, Stefan Wagner, markierte in der 41. Minute den Ausgleich. Sascha Fuhr traf nach einer Stunde sogar zum 2:1. Nach dem Platzverweis für Jan Brandscheid (Breu: „Der Schiedsrichter hat ein normales Foul als rüde Attacke gewertet.“) zeigte die U23 eine klasse Moral. Julian Bidon traf eine Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich (75.). Xavier Alsina-Fonts (81.) und Sebastian Ting (89.) stellten dann die Siegweichen. Rudi Thömmes kritisierte zwei haarsträubende Fehler in der eigenen Abwehr, die zu Gegentreffern führten. „Ansonsten haben wir gegen diese starke Trierer Mannschaft gut dagegen gehalten.“ Bitter: Torwart Fabian Lehnen, der einst unter Thömmes in der SVE-A-Jugend spielte, musste mit Verdacht auf Bruch des Ellenbogens ausgewechselt werden.

Aufstellung SV Eintracht Trier 05 II:

Kronholm – Löber, Orth, Fuhs (55. Alsina-Fonts), Mohsmann – Becker (55. Heck), Ting, Bachl-Staudinger, Bidon – Brandscheid, Makiadi (85. Herz)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]