powered by deepgrey

Erwin Bradasch sorgt für Last-Minute-Sieg

Mit einem verdienten 2:1-Erfolg über den FV Engers 07 ist die U23 des SV Eintracht Trier 05 nach der Winterpause gut aus den Startlöchern gekommen. Dank des eigenen Dreiers und der überraschenden 1:2-Niederlage von Spitzenreiter SG Bad Breisig tags zuvor gehen die SG Badem hat Eintracht II damit den Rückstand auf die Pole Position der Rheinlandliga auf drei Zähler zusammen schrumpfen lassen.

Den viel umjubelten Siegtreffer markierte in der ersten Minute der Nachspielzeit Erwin Bradasch per Freistoßschlenzer über die Engerser Mauer hinweg und am verdutzten Torwart Daniel Debus vorbei. „Schön, dass es gepasst hat. Ich denke, unterm Strich war es ein gerechtes Ergebnis“, bilanzierte Bradasch. Gegen die stärkste Abwehr der Liga dominierte der SVE über weite Strecken die Partie und ging in der 25. Minute durch Jan Brandscheid mit 1:0 in Front. Der gleiche Akteur verpasste nach 68 Minuten freistehend die mögliche Vorentscheidung. Einen ihrer wenigen Vorstöße krönten die Gäste in der 79. Minute mit dem Ausgleichstreffer. „Wir wussten, dass es eine ganz enge Kiste wird. Engers ist unwahrscheinlich schwer zu spielen. Jetzt wollen wir Bad Breisig weiter auf den Fersen bleiben“, bilanzierte Coach Reinhold Breu, der auch nach seiner Beförderung zum Cheftrainer die U23 im Training und bei den Spielen weiter begleiten will – zumindest, soweit es die Regionalliga-Termine zulassen. Die bisherigen Co-Trainer Stephan Zwaag und Jürgen Tücks sollen Breu derweil noch mehr unterstützen.

Am kommenden Sonntag, 14.30 Uhr, gastiert die U23 des SVE beim von Rudi Thömmes trainierten SV Mehring, der sein erstes Spiel in diesem Jahr überraschend mit 0:1 gegen den SV Eintracht 66 Dörbach verloren hat.

Die Regionalliga-A-Junioren des SVE haben derweil den SC Hauenstein mit 4:1 besiegt und somit den zweiten Platz gefestigt. Mehr Nachwuchsnews lesen Sie unter www.eintracht-trier-jugend.de

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]