powered by deepgrey

Trainerwechsel beim SVE

Der Vorstand des SV Eintracht Trier 05 hat mit sofortiger Wirkung Mario Basler von seinem Amt als Cheftrainer freigestellt. Das ist das Ergebnis einer Vorstandssitzung am Sonntagnachmittag. Zum Nachfolger des 41-jährigen Basler wurde Nachwuchskoordinator Reinhold Breu berufen. Der 39-Jährige soll nach dem Willen des Vorstandes das Traineramt auch über die Saison hinaus bekleiden.

Der SV Eintracht Trier 05 sah sich zu dem Entschluss Mario Basler freizustellen veranlasst, nachdem die Regionalligamannschaft gestern mit 0:3 gegen Fortuna Düsseldorf II verloren hatte und der sportliche Abwärtstrend auch nach der Winterpause vorgesetzt wurde. Basler hatte im September 2008 die Cheftrainerposition beim SVE übernommen und in dieser Zeit mit dem Team in der Vorsaison den sicheren Klassenerhalt geschafft. Außerdem war er in dieser Spielzeit mit dem Team bis ins DFB-Pokal Achtelfinale vorgestoßen. Der SV Eintracht Trier 05 bedankt sich bei Mario Basler für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für seine weitere Laufbahn als Trainer und auch persönlich alles Gute.

„Leider hat die Mannschaft Mario Basler im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf II im Stich gelassen. Nach der guten Vorbereitung konnten wir ihm eigentlich nichts vorwerfen, mussten aber jetzt in dieser immer prekärer werdenden Situation einfach reagieren“, sagt Eintracht-Vorstandsmitglied Ernst Wilhelmi. Der Entschluss, Basler freizustellen, sei auch nach Abstimmung mit dem Aufsichtsrat des Vereins erfolgt, so Wilhelmi.

Die Wahl auf Reinhold Breu ist nach Angaben von SVE-Vorstandsmitglied Robert Bläsius ganz bewusst gefallen. Seit Sommer 2008 hat Breu schon einige Erfolge in der Nachwuchsförderung erzielen können und Talente an die Regionalligamannschaft herangeführt (Tim Eckstein, Thomas Kempy oder Fabio Fuhs). Reinhold Breu spielt von 1998 bis 2000 selbst bei der Eintracht und war davor unter anderem Profi in Österreichs erster Liga bei Austria Wien. Mit dem Fußballlehrer Breu will der SVE noch mehr auf einheimische, talentierte Kräfte in der Zukunft setzen. „In einen Jugendwahn werden wir aber scher nicht verfallen. Wir streben einen gesunden Mittelweg an“, so Ernst Wilhelmi.

„Es geht jetzt um den Gesamtverein. Ein Abstieg in die Oberliga wäre für die gesamte Entwicklung absolut schädlich. Ich stelle mich der Aufgabe und verlange mir und den Spielern alles ab“, unterstreicht Breu. Am morgigen Montag Mittag wird er der Mannschaft der Eintracht offiziell vorgestellt. Abends um 18 Uhr wird er das erste Training leiten. Am Dienstag, 23. Februar, 18 Uhr, wird er im Nachholspiel gegen den 1. FC Saarbrücken erstmals hauptverantwortlich auf der Trierer Bank sitzen.

Reinhold Breu wird weiter die Leitung des Nachwuchsbereiches innehaben. Sofern es die Termine der Regionalligamannschaft zulassen, will Breu auch weiterhin die aktuell in der Rheinlandliga auf Platz zwei rangierende U23 coachen. Bei der Trainingsarbeit während der Woche werden die bisherigen Co-Trainer Stephan Zwaag und Jürgen Tücks Reinhold Breu entlasten.

Zur Person Reinhold Breu:

Geboren: 12. September 1970 in Deggendorf/Niederbayern

2006 belegte er an der Sporthochschule in Köln den Fußball-Lehrer-Kurs (Note: gut)

Aktive Laufbahn:

1985 – ´87: TSV 1860 München Jugend

1987 – ´88: FC Bayern München Jugend

1988 – ´89: TSV 1860 München (Bayernliga)

1989 – ´92: SV Lohhof (Bayernliga)

1993 – ´95: SV Aubing/US-Indoor-League

1995 – ´96: 1. FC Köln (Bundesliga/Oberliga)

1996 –  ´98: Austria Wien (Erste Liga Österreich)

Januar bis Juni 1998: Vienna Wien (Erste Liga Österreich)

1998 – 2000: SV Eintracht Trier 05 (Regionalliga)

2000 – 2002: Wacker Burghausen (Regionalliga)

Erfolge: Sechs Länderspiele in der DFB-U16-Nationalelf

Auswahlspieler des Bayrischen Fußballverbandes

Aufstieg mit Wacker Burghausen in die Zweite Bundesliga

UEFA-Cup-Teilnehmer mit Austria Wien

Laufbahn als Trainer:

August 2002 bis Januar 2004: DFB-Stützpunkttrainer, Regionalauswahltrainer und U20-Auswahhltrainer beim Bayrischen Fußballverband

Juli 2006 – Dezember 2007: Cheftrainer U15 SSV Jahn Regensburg

Januar 2004 – Februar 2008: Cheftrainer U23 SSV Jahn Regensburg (Oberliga)

Juli 2005 – Februar 2008: Jugendkoordinator SSV Jahn Regensburg

Seit 1. Juli 2008: Leiter Nachwuchsabteilung und Cheftrainer U23 SV Eintracht Trier 05.

Erfolge (unter anderem):

Aufstieg in die A- und B-Junioren-Bundesliga, Oddset-Pokalsieger, DFB-Pokal-Hauptrunde, Meistertitel mit der U23 des SVE 05 in der Bezirksliga (2009)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]