powered by deepgrey

Reinhold Breu trifft auf alten Spezi Dirk Fengler

Zu einem attraktiven Testspiel kommt es am heutigen Dienstag Abend, 19.30 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz in Trier-Tarforst: Am Trimmelter Hof trifft der gastgebende FSV auf die U23 von Kooperationspartner SV Eintracht Trier 05. „Wir freuen uns auf einen guten Vergleich mit einer sehr interessanten Bezirksliga-Mannschaft“, sagt Trainer Reinhold Breu. Der FSV ist erst im Sommer aufgestiegen und überwintert als Dritter.

Für das Team von Coach Dirk Fengler – Ende der neunziger Jahre gemeinsam mit Reinhold Breu für den SVE in der Regionalliga aktiv – geht es genauso wie für die U23 am Sonntag, 21. Februar, in der Meisterschaft weiter. Während die Tarforster dann zum Nachholspiel nach Wittlich-Lüxem reisen, empfängt der Rheinlandliga-Zweite den FV 07 Engers im Moselstadion.

Vor dem abschließenden Test am Freitag, 12. Februar, 19 Uhr, auf dem Moselstadion-Kunstrasen gegen den Südwest-Verbandsligisten ATSV Wattenheim will Reinhold Breu heute Abend noch einmal möglichst allen Akteuren aus seinem Kader Einsatzzeit gewähren. Fehlen wird neben Fabio Fuhs (Trainerlehrgang in Leipzig) auch Michael Krempchen, der derzeit ein Praktikum in Stuttgart absolviert. Nach auskurierter Patellasehnen-Entzündung ist Erwin Bradasch wieder einsatzbereit. Der 29-Jährige – bisher Mitglied des Regionalliga-Aufgebots – steht inzwischen ausschließlich der U23 zur Verfügung. „Mein Ziel ist es, dabei zu helfen, dass Erwin seinen Leistungslevel beibehält. Er zieht gut mit. Ich denke, er wird meiner jungen Truppe mit seiner Routine im weiteren Saisonverlauf noch helfen können“, sagt Reinhold Breu.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]