powered by deepgrey

„Haben uns fußballerisch weiter entwickelt“

Der Frust nach dem Spielausfall gegen den 1. FC Saarbrücken ist verflogen; jetzt ist auch bei Martin Wagner, dem Mittelfeldspieler des Fußball-Regionalligisten SV Eintracht Trier 05, der Blick voll auf das Auswärtsspiel am Samstag, 14 Uhr, beim SC Verl gerichtet. „Wir wollen unbedingt mit einem Sieg starten und so zeigen, dass wir in der Wintervorbereitung wirklich gut gearbeitet haben“, sagt der 23-Jährige, der in der Jugend des FC Bayern München und des 1. FC Nürnberg ausgebildet wurde und im Sommer von Viktoria Aschaffenburg wechselte,  im Gespräch mit www.eintracht-trier.com.

 

Wie groß war der Frust, dass die für Samstag geplante Partie gegen den 1. FC Saarbrücken nicht stattfinden kann?

Natürlich hätten wir sehr, sehr gerne gespielt. Ein solches Derby wäre der ideale Start nach der Winterpause gewesen. Doch die Wetterentwicklung zu Beginn der vergangenen Woche machte eine Absage zur Wochenmitte hin relativ wahrscheinlich.

Dafür habt Ihr am Freitag gegen den Südwest-Verbandsligisten ATSV Wattenheim getestet – und nur mit 2:0 gewonnen…

Wir sind sicher etwas leichtfertig mit unseren Chancen umgegangen. Aber: Ich denke, man hat gesehen, dass wir uns fußballerisch schon verbessert haben. Der Ball lief gut und das spielerische Element in unserem Spiel war deutlich erkennbar. Außerdem hat Wattenheim sehr gut dagegen halten, das muss man auch mal sagen.

 

Also seid Ihr bereit fürs Spiel am Samstag in Verl?

In jedem Fall. Wir wollen unbedingt mit einem Sieg starten und so zeigen, dass wir in der Wintervorbereitung wirklich gut gearbeitet haben. Hoffentlich lassen es die Platzverhältnisse auch zu, dass in Verl gespielt werden kann.

Vor Kurzem wurdest Du mit Zweitliga-Schlusslicht Rot-Weiß Ahlen in Verbindung gebracht. Das hat sich zwischenzeitlich erübrigt. Wie sieht es mit den Vertragsverhandlungen aus?

Ich denke, wir werden uns in den nächsten Wochen noch einmal zusammen setzen. Grundsätzlich hat sich an meiner Ausrichtung nichts geändert: Ich fühle mich in Trier wohl und würde gerne hier bleiben. Es müssen halt noch ein paar Dinge geklärt werden. Unabhängig von den Vertragsgesprächen werde ich mich aber in den nächsten Monaten in jedem Fall hier voll rein hauen. Bei der Eintracht zu spielen, macht einfach Spaß!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]