powered by deepgrey

In der „Nachspielzeit“ um den verdienten Lohn gebracht

Düsseldorf

Die U17 Regionalliga Truppe von Eintracht Trier verlor ein Testspiel beim Bundesligisten Fortuna Düsseldorf etwas unglücklich mit 4:2. Dabei fielen die Tore zum 3:2 und 4:2 in der 85. und 86. Minute. Auf schneebedecktem, aber gut bespielbaren Boden einigte man sich auf einen Test über 90 Minuten. Zehn Minuten mehr als die bei B-Junioren normalen 80. Genau in dieser Zeit gelang der Fortuna dann auch der Sieg. Trotz der Bodenverhältnisse war es ein sehr ansehnlicher Vergleich. Die Eintracht spielte von Beginn an ordentlich mit und und zeigte auch diesmal wieder ihren Siegeswillen über einen Bundesligisten. Nach vielen schönen flüssigen Kombinationen gelang Burak Sözen in der 24. Minute dann auch der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer. Nikolas Jakob setzte Sözen schön in Szene, der dann freistehend das 1:0 erzielte. Doch nur drei Minuten später schon das 1:1. Eine Unaufmerksamkeit der gesamten Hintermannschaft nutzten die Düsseldorfer direkt aus. Ein Fehlpaß beim Spielaufbau war Ausgangspunkt dieses 1:1 (27`).

In der zweiten Hälfte kamen die Düsseldorfer besser ins Spiel und erzielten in der 56. Minute auch das 2:1. Nach einem Ballverlust stand ein Düsseldorfer auf einmal völlig frei vor Steffen Deuster und verwandelte sicher. Christopher Spang war es, der per Foulelfmeter in der 59. Minute den 2:2 Ausgleich markierte. Christian Schroeder war bei einem Solo im 16er gefoult worden. Trotz mehreren Großchancen durch Burak Sözen, Fabrice Schirra und Nils Hansjosten gelang den Moselanern kein weiterer Treffer mehr. So blieb es nach Ablauf der B-Junioren Spielzeit von 80 Minuten beim 2:2. In der „Nachspielzeit“ gelangen der Fortuna dann die Siegtreffer zum 4:2. Durch zwei individuelle Fehler verhalf man dem Gastgeber zum Sieg. In der 85. und 86. Minute konnten die Düsseldorfer diese Fehler ausnutzen um den Platz als Sieger verlassen zu können. Zu erwähnen ist noch, daß die U16 Spieler (Fabrice Schirra, Kevin Heinz und Alburin Aliu) sich gut einfügt haben.

 

Fazit: Trotz der Bodenverhältnisse zeigten beide Teams ein gutes Spiel. Insgesamt bot die U17 eine sehr ansprechende Leistung. Jetzt gilt es noch sich dafür mit dem Ergebnis gegen solche Mannschaften zu belohnen.

 

Aufstellung:

Steffen Deuster, Nils Hansjosten, Pit Siebenaler, Daniel Braun (50`Kevin Heinz), Vic Speller (55`Fabrice Schirra), Nikolas Jakob, Christopher Theisen, Dominic Hülsemann, Christopher Spang, Burak Sözen, Christian Schroeder (60`Albutrin Aliu).

Tore:

0:1 (24`) Burak Sözen

1:1 (27`)

2:1 (56`)

2:2 (59`) Christopher Spang (FE)

3:2 (85`)

4:2 (86`)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]