powered by deepgrey

„Gas geben in jeder Trainingseinheit“

Rund drei Wochen lang ist der einzige Winter-Neuzugang Gilles Bettmer jetzt im Kader des Fußball-Regionalligisten SV Eintracht Trier 05. Sein erstes Zwischenfazit fällt überaus positiv aus: „Ich bin super aufgenommen worden. Das Klima in der Truppe stimmt.“ Insgesamt geht es nach seiner Ansicht „etwas ernster und konzentrierter als in Freiburg zu“. Schließlich sei er jetzt im Kader einer ersten Mannschaft eines Traditionsvereins und hier stehe „noch mehr auf dem Spiel, als vielleicht bei der U23 eines Bundesligisten“.

Der 20-Jährige will nach nur vier Einsätzen im bisherigen Saisonverlauf der Regionalliga Süd bei der Eintracht regelmäßig spielen – um so auch für seine Einsätze in der Luxemburger Nationalelf – bislang hat er es hier trotz seiner jungen Jahre schon auf 31 Partien gebracht – noch besser gewappnet zu sein.

Gilles Bettmer, der fünfeinhalb Jahre die Ausbildung beim SC Freiburg genossen hat, weiß aber „dass es kein Selbstläufer ist, im ersten Spiel nach der Winterpause am Samstag in einer Woche gegen Saarbrücken von Beginn an zu spielen“. Die Konkurrenz im Kader sei enorm. „Gas geben in jeder Trainingseinheit“ lautet deshalb sein Ziel.

Pendelte er bislang zwischen dem Elternhaus im südluxemburgischen Differdingen, zieht Gilles Bettmer ab Montag auch nach Trier, genauer gesagt nach Ehrang, wo er eine kleine Wohnung bezieht.

Obwohl er noch gar kein Pflichtspiel für die Eintracht bestritten hat, ist das Luxemburger Interesse an Bettmers Werdegang beim SVE enorm: Bereits vom allerersten Training am 7. Januar fertigte RTL Fernsehbilder an. Für Dienstag hat sich die französischsprachige Tageszeitung Le Quotidien zu einem Interview mit Cheftrainer Mario Basler angekündigt. Hier wird natürlich Gilles Bettmer ein Themenschwerpunkt sein. Baslers erste Eindrücke vom Luxemburger, der bis 30. Juni 2011 in Trier unterschrieben hat, sind sehr gut: „Man hat schon deutlich gesehen, welches Potenzial in Gilles steckt. Er ist technisch-taktisch hervorragend ausgebildet. Er wird uns sicher weiter helfen können.“

Wer Gilles Bettmer auch mal von der privaten Seite kennen lernen will, sollte am kommenden Mittwoch, 3. Februar, ab 19 Uhr, am Live-Chat mit partyface.de teilnehmen!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]