powered by deepgrey

„Viel bewegt und wenig zugelassen“

Im ersten offiziellen Testspiel in der Winterpause hat Fußball-Regionalligist SV Eintracht Trier 05 am Dienstag Abend beim zwei Klassen tiefer angesiedelten Rheinlandligisten SV Mehring mit 1:0 (1:0) gewonnen. Den Treffer für das Team von Cheftrainer Mario Basler erzielte Mittelfeldspieler Gustav Schulz aus acht Metern MehringEintrachthalblinker Position mit einem platzierten Volleyschuss nach Rechtsflanke des aufgerückten Verteidigers Thomas Kempny (29.). 300 Zuschauer sahen die Partie auf dem Kunstrasenplatz auf der Mehringer Lay.

Mit dem besonders in der ersten Hälfte flotten Spiel, in dem der SVE deutliche Feldvorteile besaß, gegen die gut gestaffelte Mehringer Hintermannschaft aber insgesamt noch zu selten wirklich zwingend agierte, zeigte sich Coach Basler in seiner Analyse durchaus zufrieden: „Meine Jungs haben sich viel bewegt und nur eine einzige Möglichkeit des Gegners zugelassen.“ Sebastian Förg scheiterte in der 67. Minute frei vor Kenneth Kronholm. Demgegenüber standen sieben, acht gute Einschussmöglichkeiten für die Eintracht, bei der Winter-Neuzugang Gilles Bettmer rund 70 Minuten lang spielte und im defensiven Mittelfeld auch aufgrund einiger gelungener Offensiv-Vorstöße zu den Besten zählte. Gastspieler Hebib Izairi kam in den verbleibenden 20 Minuten zum Einsatz und verzeichnete mit zwei Distanzschüssen die letzten Trierer Torchancen. „Fürs Erste war´s ganz ordentlich. Es hat nach dem ganzen Schnee und Eis in den letzten Tagen richtig Spaß gemacht, unter normalen Bedingungen zu spielen“, sagte Mittelfeldspieler Martin Wagner. Kapitän Josef Cinar, der elf Tage nach dem Kopfball-Zusammenstoß im Training mit Kevin Lacroix am Dienstag Morgen erstmals wieder mit der Mannschaft trainierte und am Abend eine Hälfte lang zum Einsatz kam, fand das Testmatch in Mehring ebenfalls ganz ordentlich: „Sicher hätten wir gerne noch ein paar Tore mehr erzielt. Immerhin haben wir uns aber noch einige Möglichkeiten erarbeitet.“ Mehrings Trainer und Eintracht-Legende Rudi Thömmes, dessen Team erst in viereinhalb Wochen die Saison fortsetzt, konnte mit dem Auftritt seiner Schützlinge ebenfalls zufrieden sein: „Wir haben gut dagegen gehalten. Es war ein Duell, das mit viel Intensität geführt wurde. So stelle ich mir Testspiele vor.“

Während Kevin Lacroix noch an den Nachwirkungen des Crashs mit Cinar laboriert, fehlten in Mehring Sahr Senesie (Pferdekuss am Oberschenkel), Tim Eckstein (Muskelfaserriss)  und Rekonvaleszent Nicolas Fernandes.

Aufstellung SVE 1. Halbzeit: Schneider – Kempny, Dingels, Fuhs, Reinhard – Betmer, Anfang – Schulz, Pektürk, Wagner – Salem.

2. Halbzeit: Kronholm – Kempny (70. Izairi), Cinar, Fuhs, Rakic – Bettmer (70. Ay), Bachl-Staudinger – Wagner (70. Anicic), Pektürk, Schulz – Risser

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]