powered by deepgrey

Niederlage beim ersten Test in 2010

Unsere U17 unterlag in ihrem ersten Testspiel für das Jahr 2010 der U17 Bundesliga-Truppe von Alemannia Aachen mit 0:3. Dabei konnte die Eintracht das Spiel völlig offen gestalten. Alleine die eigene schlechte Chancenverwertung lässt das Ergebnis so deutlich aussehen. In einer doch über weite Phasen ausgeglichenen Partie ist das Endresultat um mindestens ein Tor zu hoch ausgefallen. Wenngleich der Sieg für die Alemannia in Ordnung geht.

In den ersten 20. Minuten kombinierte die Eintracht auf dem sehr gut zu bespielenden Kunstrasenplatz im Moselstadion recht gefällig. Marvin Plunien und Christian Schroeder hatten in dieser Phase die besten Möglichkeiten. Eigentlich aus dem Nichts fiel dann das 0:1. Nach einer harmlosen Flanke zappelte das Leder zur Überraschung aller auf einmal im Netz (22´). Nur 4. Minuten später das 0:2 (26`). Nach einem Einwurf, Höhe 16er, konnte aus dem Rückraum ein Aachener unbedrängt mit einem Traumtor auf 0:2 erhöhen. Aber auch nach diesem erneuten Dämpfer spielten die Trierer weiter guten Fußball.

Im zweiten Abschnitt wechselte Trainer Frank Thieltges alle drei im Winter neu verpflichteten Spieler ein. Yannick Bastos, Andrea Moro und Jeff Moos fügten sich nahtlos in das gute Spiel der Eintracht ein. Die abermals klasse herausgespielten Chancen konnten auch im zweiten Durchgang nicht genutzt werden. Christian Schroeder machte jeweils immer alles richtig, nur der Ball wollte nicht ins Tor. So kam es, daß der Bundesligist eine Chance zum 0:3 nutzte (72´).

Fazit: Alemannia Aachen gewann letztlich verdient. Trotzdem enttäuschte die Eintracht nicht. Das Ausnutzen der Chancen war der feine Unterschied.

 

Eintracht Trier U17:

Steffen Deuster, Nils Hansjosten, Pit Siebenaler, Vic Speller, Daniel Braun, Nicolas Jakob (41`Andrea Moro), Christopher Spang (41`Yannick Bastos), Christopher Theisen (41`Jeff Moos), Ryan Klapp, Christian Schroeder, Marvin Plunien (41`Burak Sözen).

Tore:

0:1 (22`)

0:2 (26`)

0:3 (72`)

Schiedsrichter: Alexander Rausch (Krettnach)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]