powered by deepgrey

Pokal-Coup löst Euphoriewelle aus

Heute folgen im Rahmen des Jahresrückblicks die Monate und Juli und August.

Der Monat Juli ist voll und ganz der Saisonvorbereitung gewidmet. Nach
einem anstrengenden Trainingsauftakt kann das Team von Trainer Mario
Basler erste Früchte ernten und fährt haushohe Siege in Testspielen ein. Es
gibt auch gute Nachrichten bezüglich des Roßbacher Protests gegen die
Wertung des Rheinlandpokal-Endspiels gegen Eintracht Trier (0:2 n.V.), wonach Wilko Risser wegen einer angeblichen Abstellungspflicht für die namibische Nationalelf nicht einsatzberechtigt gewesen sei.
Die Beschwerde wurde abgelehnt und die Eintracht spielt nun definitiv im DFB-Pokal
gegen Hannover 96. Mit Schloss Niederweis stellen die SVE-
Vorstandsmitglieder und Matthias Schneider, selbst
Aufsichtsratsmitglied des Vereins sowie Geschäftsführer und Eigentümer
des Schlosses, den neuen Trikotsponsor vor. Personell tut sich
ebenfalls einiges. Nach  Andreas Anicic, Martin Wagner
und Max Bachl-Staudinger wird auch Yannick Salem verpflichtet. Torwart
Ulli Schneider hingegen fällt weiter aus und nach kurzer Torwartsuche
wird schließlich Kenneth Kronholm verpflichtet. Im Testspiel gegen Rot-
Weiß Oberhausen verliert das Team nach einer ansprechenden Leistung
und einem Tor von Aydin Ay mit 1:3. Absoluter Höhepunkt der
Vorbereitung ist das Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 im Moselstadion,
verbunden mit dem Stadionfest. Die Eintrachtler verlieren
mit 0:3 gegen den Bundesligisten, doch für die Fans bleibt dies
ein unvergesslicher Tag mit einer Autogrammstunde und der Möglichkeit
zum Smalltalk mit den Spielern. Im Testkick gegen den Luxemburger
Erstligisten CS Grevenmacher feiert das Team von Mario Basler einen
3:2-Erfolg.
Am 17. Juli startet der Eintracht-Tross zum sechstägigen
Trainingslager nach Geisingen an den Fuß des Schwarzwaldes. Die 21 Spieler, die
Physiotherapeuten, das Trainergespann und Fritz Fuchs als sportlicher
Leiter beziehen ihr Quartier im Hotel „Sternen“ in Kirchen-Hausen. Bis
zum 23. Juli heißt es dort „schwitzen was das Zeug hält“. Baslers
Schützlinge überzeugen beim Dr.-Fritz-Guth-Turnier und fahren als Sieger zurück
an die Mosel.
Dort wird der Jugendförderverein mit Alfons Jochem als Vorsitzender
neu gegründet – eine Investition in die Zukunft.
Im letzten Testspiel gegen den Oberligisten SVN Zweibrücken
entscheidet der SVE die Partie mit 1:0 für sich.
Zu Beginn des Monats August ist der Bundesligist Hannover 96 in der ersten
DFB-Pokalrunde zu Gast im Moselstadion. Die Eintracht entpuppt sich
als Pokalschreck: Trotz des 0:1 der Gäste vor der Halbzeitpause kommt
die Mannschaft nach einer beispiellosen Pausenansprache Baslers
noch mal zurück und gewinnt nach Toren von Martin Wagner, Josef Cinar
und Sahr Senesie mit 3:1 und sorgt für eine unglaubliche Euphorie in
der Region (Foto).
Der Regionalligaalltag beginnt mit der Partie gegen die zweite
Mannschaft von Schalke 04, doch die Moselaner kommen nicht über ein
2:2 hinaus. Diesen Punktgewinn hat sich der SVE trotz Unterzahl nach
Rot für Nicolas Fernandes in der 63. und nach einer Notbremse von Kevin
Lacroix in der 79. Minute noch erkämpft.
Die von allen Fans sehnlich erwartete DFB-Pokal-Auslosung ergibt die
Arminia aus Bielefeld als nächsten Gegner. Am zweiten Spieltag steht
das Saar-Mosel-Derby beim 1. FC Saarbrücken an, das die Eintracht nach
drei Toren von Sahr Senesie mit 3:1 für sich entscheidet. Eine Woche später fahren die
Schützlinge von Mario Basler einen 3:2-Heimsieg gegen den SC Verl ein,
nach zwei Toren von Wilko Risser und dem Lastminute Treffer von Gustav
Schulz. Am vierten Spieltag kassieren die Trierer ihre erste
Saisonniederlage gegen Fortuna Düsseldorf II nach einem 1:2 im Paul-Janes-
Stadion.
Die U23 gibt ihr Comeback in der Rheinlandliga. In den ersten drei
Spielen kommt das Team von Reinhold Breu nach einem
1:1 gegen Badem, einem 4:2 gegen Malberg und einer Nullnummer gegen
Engers auf fünf Punkte.

Von unserer Praktikantin Lena Binz

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]