powered by deepgrey

Angebote aus der Bundesliga? "Ja, das habe ich auch gelesen"

Für viele gilt er als d a s Sturm-Juwel des SV Eintracht Trier 05: Tim Eckstein. Der 18-Jährige spielt frech und unbekümmert, hat auch in dieser Saison die gegnerischen Abwehrreihen schon oft vor einige Probleme gestellt. Im Gespräch mit www.eintracht-trier.com gibt Tim Eckstein Auskunft zu seiner aktuellen Situation.

 

Nach zwei Einsätzen von Beginn an wurdest Du am Samstag im Gastspiel beim 1. FC Kaiserslautern II erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Enttäuscht?

 

Nein. Ich bin erst 18 Jahre. Da kommt man mal rein und mal spielt man von Anfang an. Wenn ich eingewechselt werde, muss ich halt dann Vollgas geben und mich beweisen. Das ist ganz normal.

 

Zehn Regionalliga-Einsätze stehen bislang in dieser Runde für Dich zu Buche. Zufrieden mit dieser „Ausbeute“?

 

Das ist schon ganz okay, ich will aber natürlich noch öfters spielen und irgendwann mal Stammspieler werden.

 

Das 1:3 beim FCK II war die erste Pleite nach vier Spielen ohne Niederlage. Wie ist die Marschroute für die beiden letzten Spiele vor der Winterpause?

 

Fakt ist, dass wir nach dem schwächeren Auftritt im Fritz-Walter-Stadion jetzt noch etwas gutzumachen haben. Bei Schalke II können wir am Samstag gewinnen – schließlich stehen sie in der Tabelle ja nicht so gut da. Und dann geht es gegen Saarbrücken. In diesem Derby wollen wir unseren Fans auf jeden Fall ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk in Form von drei Punkten machen.

 

Du bist derzeit in den letzten Zügen Deiner insgesamt zweieinhalbjährigen Ausbildung zum Vermessungstechniker, die Du am Katasteramt Bernkastel-Kues absolvierst. Wie geht es danach weiter?

 

Ich will mich zunächst ganz auf den Fußball konzentrieren und sehen, was möglich ist.

 

Alemannia Aachen und der 1. FC Nürnberg sollen Interesse an Dir haben…

 

Ja. Das habe ich auch gelesen. Gesprochen hat mit mir aber noch keiner. Tatsache ist, dass ich einen Vertrag bei der Eintracht bis 2011 besitze und mich in dieser Zeit hier zum Stammspieler weiter entwickeln möchte.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]