powered by deepgrey

Hochverdienter Sieg, aber zu niedrig!

Trier

In der Nachholbegegnung der U17 von Eintracht Trier gegen die JFG Saarlouis gab es einen hochverdienten 2:0 Erfolg der Moselaner. Dabei bleibt einzig die wieder einmal mangelnde Chancenverwertung zu bemängeln. Alleine im ersten Durchgang hätte man die Gäste von der Saar deutlich in die Schranken weisen können. Burak Sözen, Christopher Theisen, Nicolas Jakob und Christian Schroeder hatten hierbei die besten Chancen auf dem Fuß. So musste man sich zur Halbzeit mit einen 0:0 begnügen. Die im Spielverlauf mutiger werdenen Gäste hatten im gesamten Spiel eine echte Torchance. Diese allerdings erst gegen Ende des Spiels, als die Begegnung mit 2:0 schon entschieden war. Dem 1:0 durch Pauli Linz ging eine sehr feine Einzelaktion von Christopher Theisen voraus. Seinen Querpass musste Pauli Linz nur noch einschieben. Das 2:0 durch Christopher Spang bereitete Pauli Linz dann selber vor. Nicolas Jakob setzte Linz geschickt in Szene, der dann auf Christopher Spang auflegte.

Insgesamt war der Sieg nie gefährdet. Alleine das Verwerten allerbester Torchancen bleibt ein Manko. Dadurch hält man den Gegner immer im Spiel. Dies gilt es in den nächsten Begegnungen abzustellen. Positiv ist, dass man in den letzten 4 Spielen 3x zu Null spielte.

 

Aufstellung:

Steffen Deuster, Nils Hansjosten, Pit Siebenaler, Vic Speller, Daniel Braun, Nicolas Jakob, Christopher Theisen (74`Moritz Habscheid), Christopher Spang, Dominic Hülsemann (41`Ryan Klapp), Burak Sözen (54`Pauli Linz), Christian Schroeder (64`Marvin Plunien).

Tore:

1:0 (56`) Pauli Linz

2:0 (68`)Christopher Spang

 

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Horst Jonas (Sehlem)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]