powered by deepgrey

Marco Fritz pfeift das Duell mit dem 1. FC Köln

Bundesligaschiedsrichter Marco Fritz aus dem württembergischen Korb leitet das DFB-Pokal-Achtelfinalspiel am Dienstag, ab 19 Uhr, im Moselstadion zwischen dem Regionalligisten SV  Eintracht Trier 05 und dem Bundesligisten 1. FC Köln. Dem 32-jährigen Referee assistieren mit Tobias Stieler (28) aus dem hessischen Obertshausen und Walter Hofmann (44, Ansbach) zwei Erstliga erprobte Männer an der Linie. Als vierter Offizieller fungiert der frühere Zweitligaschiedsrichter und jetzt ausschließlich als Assistent aktive Mike Pickel aus Ettringen bei Mayen. Der 34-Jährige trägt sogar das FIFA-Wappen auf der Brust und kommt regelmäßig auf der internationalen Bühne zum Einsatz (darunter gleich vier Mal in der abgelaufenen WM-Qualifikation).

Nach guten Leistungen in der Zweitligasaison 2008/09 (acht Spiele) qualifizierte sich Marco Fritz als Schiedsrichter fürs Oberhaus. Hier kam er im bisherigen Saisonverlauf zwei Mal zum Einsatz – am 22. August beim Spiel Freiburg – Leverkusen (0:5) und am 25. September in der Partie des 1. FC Nürnberg gegen den VfL Bochum (0:1). Auch im laufenden DFB-Pokal-Wettbewerb pfiff Fritz bis dato zwei Mal; in Runde eins Wacker Burghausen gegen Rot-Weiß Ahlen (4:5 nach Elfmeterschießen), in Runde zwei Borussia Mönchengladbach gegen den MSV Duisburg (0:1). Fritz ist im Hauptberuf Bankkaufmann und pfeift für den SV Breuningsweiler. Während sich die Wege von Assistent Walter Hofmann (noch am gestrigen Sonntag bei Bochum – Bremen, 1:4, an der Linie) und die der Eintracht schon zu SVE-Zweitligazeiten kreuzten, hatte es Tobias Stieler erst kürzlich mit der Basler-Elf zu tun: Am 18. September leitete er das Derby zwischen der SV 07 Elversberg und der Eintracht (0:1).

Wir wünschen Marco Fritz, Tobias Stieler, Walter Hofmann und Mike Pickel einen angenehmen Aufenthalt in Trier und eine gute, sichere Leitung der Partie des SVE gegen den FC.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]