powered by deepgrey

"Lasse mir so etwas nicht mehr bieten"

Zu-Null spielen: Das ist die oberste Prämisse für Mario Basler, Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten SV Eintracht Trier 05, im Heimspiel am morgigen Samstag, ab 14 Uhr, gegen den Spitzenreiter VfL Sportfreunde Lotte. Nach zuletzt elf Gegentoren in drei Spielen und keinem einzigen gewonnenen Punkt geht es dem SVE-Coach primär um Stabilisierung. Dabei muss er die Abwehrreihe im Vergleich zum 0:4 bei Preußen Münster umbauen: Nicolas Fernandes klagt erneut über Muskelprobleme im Oberschenkel, Kapitän Josef Cinar ist nach seiner gelb-roten Karte vom vergangenen Freitag für ein Spiel gesperrt. Weiter fällt zudem Andy Rakic (Leistenbeschwerden) aus. Sicher scheint, dass Kevin Lacroix und Michael Dingels von Beginn an spielen. Möglich, dass erneut Martin Wagner (Foto) auf der linken Position in der Kette ran darf. Wer in der Zentrale neben Lacroix spielt, ließ Mario Basler 24 Stunden vor dem Duell mit Lotte offen – am wahrscheinlichsten ist das Comeback von U23-Kapitän Fabio Fuhs. „Hinten muss es diesmal stimmen, vorne sind wir immer für ein Tor gut“, sagt Basler. Eine Verschnaufpause gönnt er am Samstag Wilko Risser: „Er war zuletzt etwas außer Tritt und hat nicht mehr die Power gehabt, die ihn eigentlich auszeichnet.“ Für den namibischen Nationalspieler könnte Sahr Senesie in die Sturmspitze rücken.

Nach der erneuten Klatsche von Münster sei er von Montag bis Mittwoch „sehr reserviert gegenüber der Mannschaft gewesen“, verrät der Coach. Bereits zu Wochenbeginn habe er seinem Team klar gemacht, „dass ich mir so etwas wie zuletzt nicht mehr bieten lasse“. „Wer gegen Lotte schon das Pokalspiel gegen Köln hat, wird nach zwölf Minuten ausgewechselt und sitzt am Dienstag auf der Tribüne. Notfalls hole ich fünf Spieler aus der A-Jugend oder der zweiten Mannschaft in den Kader.“ Um diese Worte zu unterstreichen, hat Basler in dieser Woche gleich drei A-Jugendliche am Training teilnehmen lassen – neben dem Luxemburger Pitt Hess (Abwehr) auch die beiden Offensivkräfte Jan Brandscheid und Xavier Fonts. Obwohl das mediale Interesse im Vorfeld des DFB-Pokal-Achtelfinales enorm ist (gestern filmte der SWR für seine 18.15-Uhr-Sendung am Montag, heute Mittag war SAT1 zu Gast, ein großes Interview mit Mario Basler erscheint in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, die Sport-Bild widmete der Eintracht am Mittwoch eine Seite…), wird der  SVE-Cheftrainer nicht müde, die Blicke für die Regionalliga zu schärfen: „Wir wollen raus aus dieser Liga. Da müssen wir gerade gegen Lotte alles geben. DFB-Pokal-Sieger werden wir dagegen nicht. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.“

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]